Redaktion  || < älter 2005/0855 jünger > >>|  

Bodenlegende Fortbildung getragen von Uzin Utz

  • Forum der Technik an der Bayerischen BauAkademie in Feuchtwangen: Gelungene Mischung aus Theorie und Praxis begeistert zwei Tage lang Teilnehmer
  • Folgetermine am 16. September 2005 und im Frühjahr 2006

(20.5.2005) Die Uzin Utz AG hat am 15. und 16. April 2005 mit über 100 Teilnehmern zum zweiten Mal das marken-und spartenübergreifende "Forum der Technik" an der Bayerischen BauAkademie in Feuchtwangen inszeniert. Die Veranstaltung ist einzigartig im Seminarprogramm des Herstellers bauchemischer Verlegesysteme: An zwei Tagen fanden in verschiedenen Hallen Workshops der drei Marken des Unternehmens in den Sparten Boden, Parkett und Fliesen und Naturstein kombiniert mit Fachvorträgen für alle Teilnehmer statt. "Diese Veranstaltung hat sich innerhalb von nur einem Jahr sehr gut etabliert und sie war im Handumdrehen ausgebucht. Die Nachfrage war so groß, dass wir leider viele der Interessierten auf's nächste Mal vertrösten mussten", so Klaus Stolzenberger, Marketingleiter der Uzin Utz AG. Nächstes Mal, das ist bereits am 16. September 2005 beim Bundesverband Estrich & Belag im rheinländischen Troisdorf, wo das gleiche Seminar für die Handwerker im oberen Teil Deutschlands nochmals stattfinden wird.

Bodenbeläge, Bodenverlegung, Bodenaufbau, Fließestrich, bodenlegendes Handwerk, Untergrundvorbereitung, Oberflächenveredelung

In Feuchtwangen referierte der Sachverständige Heinz-Dieter Altmann zum Thema "Aus der Praxis - für die Praxis", Dr. Roland Krieger, Technik-Vorstand der Uzin Utz AG, hielt vor den Teilnehmern einen Vortrag zum Thema "Fließestriche spachteln?" und zum Abschluss des zweiten Veranstaltungstags präsentierte "Sortimo", Spezialist für Fahrzeugeinrichtungen und Ladungssicherung, sein Know-how anhand des eigens mit der Uzin Utz AG entwickelten Handwerkermobils.

Mit dieser außergewöhnlichen Mischung aus Theorie und Praxis stellte das "Forum der Technik" auch im zweiten Jahr ein umfassendes professionelles Wissens- und Erfahrungs-Forum für das bodenlegende Handwerk dar. Von der Untergrundvorbereitung bis zur Oberflächenveredelung hat die Uzin Utz AG das gebündelte Know-how ihrer drei Marken wieder einmal optimal in einem Seminar umgesetzt.

In den Workshops präsentierten Eigenreferenten "live" vor den Zuschauern bewährte und neue Produkte und Lösungen in Theorie und Praxis - wie in der Sparte "Fliesen und Naturstein" Estrichsysteme und Estrichnormen, CM Messung oder der neue Leicht-Flexmörtel Uzin Power Maxx. Im Workshop "Parkett" wurde ein Aufbau mit der Dämm- und Entkoppelungsmatte Uzin Multimoll Softsonic und mit dem neuen Parkettklebstoff MK 100 dunkel für die Verklebung von Exotenholz präsentiert (siehe erstes Bild). In puncto Oberflächentechnik führte Pallmann unter anderem das neue Magic Oil 2 K (nächstes Bild), ein Naturöl-Wachs-System zur Imprägnierung von Oberflächen von Holz-, Parkett- und Dielenböden in stark belasteten Bereichen vor. In der Sparte "Boden" stand zunächst die Frage "antistatisch oder ableitfähig?" zur Debatte. Am zweiten Veranstaltungstag ging es im Programm mit den Themen "Bodenbeläge auf Dämm- und Verlegeunterlagen" und "Beispiele aus der Sachverständigenpraxis" weiter.


Dabei blieb genügend Zeit für Fragen und einen angeregten Meinungsaustausch der Teilnehmer untereinander und mit den Referenten. Abgerundet wurden die Workshops durch die Vorführung "Untergrundvorbereitung mit Wolff-Spezialmaschinen" und "Uzin Coatings - Epoxiversiegelungen".

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Insgesamt gaben die Teilnehmer der Veranstaltung eine sehr gute Bewertung mit der Note 1,6. Fazit der Teilnehmer: Das "Forum der Technik" bietet eine hervorragende Möglichkeit, Wissen aufzufrischen und sich gleichzeitig auf den neuesten Stand der Technik zu bringen, das theoretisch Gelernte kann direkt vor Ort in der Praxis getestet werden - alles in allem resultiere daraus mehr Sicherheit bei der täglichen Arbeit und in der Diskussion mit den Kunden. Vor allem auch die Diskussion über Schadensfälle sei sehr wichtig.

Das dritte "Forum der Technik" wird voraussichtlich im Frühjahr 2006 an der Bayerischen BauAkademie stattfinden. Damit hat sich der Wunsch der Veranstalter, dass es sich als einzigartiges jährliches "Rundum-Seminar" mit einer gelungenen Mischung aus Theorie und Praxis für das bodenlegende Handwerk etablieren soll, schon nach einem Jahr erfüllt.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: