Redaktion  || < älter 2005/0430 jünger > >>|  

cronus - neues Trennwandsystem von KEMMLIT


Sanitärtrennwand

(9.3.2005) Neu - aber dennoch ausgereift. Das Trennwandsystem cronus ist prädestiniert für den Objektbereich. Gerade im öffentlich-gewerblichen Sanitärraum sind die baulichen Voraussetzungen und Nutzungsanforderungen höchst unterschiedlich. Hierzu sind flexible Produktlösungen für absolute Gestaltungsfreiheit notwendig. cronus will Design, Qualität und Flexibilität vereinen.

Architekten und Planer haben bei ihrer Arbeit immer das Gesamtbild vor Augen - eine einheitliche und konsequente Linie für ein harmonisches Raumkonzept. cronus will Architekten, Planern, aber auch Handwerkern und vor allem Bauherrn in diesem Kontext neue Perspektiven eröffnen: Egal ob für Schulen und Universitäten, Industrie- und Gewerbeobjekte, Sport- und Freizeitanlagen, Camping- und Freizeitparks, Bäderanlagen, Hotellerie und Gastronomie, Verwaltung, Behörden und öffentliche Einrichtungen, Kliniken-, Kur- und Reha-Einrichtungen - cronus wurde für den vielseitigen Einsatz konzipiert.

Bei der Entwicklung wurde ein ganz besonderes Augenmerk auf die Verbindungselemente gelegt. Der hochwertige Aluminium-Systemaufbau mit den filigranen Profile und geradlinigen Verbindungen ist Garant für ein unverwüstliches und stabiles Trennwandsystem - minimalistisch und flexibel

Die glattflächige Sanitärtrennwand kann auf Wunsch raumhoch geschlossen, freihängend ohne Füße, mit individuellen Gravuren, in Verbindung mit Glaselementen oder mit integrierten Lichtelementen realisiert werden. cronus bietet zudem eine bemerkenswert große Farbvielfalt. Türen und Wände bestehen aus einem vielfach erprobten und bewährten Vollkernmaterial - High Pressure Laminate. Zusätzlich zur Farbdekorschicht schützt ein spezielles Overlay vor Verschleiß, Abrieb sowie Kratzern und sorgt für eine griffsympathische Oberfläche. HPL ist wasserresistent und hervorragend für alle Naß- und Trockenbereiche geeignet.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: