Redaktion  || < älter 2005/0054 jünger > >>|  

endlose Körperschall-Detektion im "intelligienten" Zaun

(12.1.2005) Die Sicherheitsansprüche in der Gelände- und Objektsicherung wachsen kontinuierlich, so dass immer größere Anforderungen an moderne und leistungsfähige Zaunsysteme gestellt werden. Adronit hat dies bereits vor Jahren erkannt und deshalb das modulare Zaunsystem IntelliFence entwickelt. Der auf den Zaunsystemen Top oder Midi basierende IntelliFence bietet mit seiner Höhe von bis zu acht Metern und dem speziellen Übersteigschutz bereits eine hohe mechanische Hürde für alle potenziellen Eindringlinge.

Zaun, Geländesicherung, Objektsicherung, Körperschall-Detektion, Sicherheitstechnik, Zäune, Zaunsysteme, Zaunsystem, Übersteigschutz, Videoüberwachung, Sensoren, Zaunelemente, Körperschall-Detektionssyteme, Sicherheitsleitzentrale, DetektionskabelZusammen mit den optimierten elektronischen Systemen wie Körperschall-Detektion und Videoüberwachung ermöglicht der IntelliFence die Installation einer idealen Sicherheitskombination aus Mechanik und sensorischer Elektronik. Das speziell von Adronit für seine Zaunelemente entwickelte U-Profil der eingesetzten Gitterelemente ermöglicht eine perfekte Installation heute am Markt angebotener Körperschall-Detektionssyteme. Sie werten die am Zaun auftretenden Geräuschschwingungen aus und differenzieren dabei deutlich zwischen natürlichen Ursachen und Übersteig- oder sonstigen Manipulationsversuchen und geben die Daten unverzüglich an die Sicherheitsleitzentrale weiter. Für die gesamte Zaunhöhe wird dabei nur ein einziges Kabel benötigt, was einen deutlichen Installationsvorteil bietet.

Die beiden Zaunsysteme Top und Midi ermöglichen eine "Endlosmontage", wodurch sich auch die Integration von Detektionskabeln denkbar einfach gestaltet, da diese üblicherweise ebenfalls "endlos" verlegt werden. Da das Kabel beim IntelliFence kontinuierlich im
U-Profil verläuft, muss es nicht umständlich um die Pfosten herum verlegt werden - ein weiterer erheblicher Vorteil zur Verringerung des Montageaufwands. Darüber hinaus kann jedes bereits installierte Zaunsystem der Typen Top und Midi mühelos nachgerüstet werden, denn die Detektionskabel werden mit aufsteckbaren Klemmelementen direkt und für Außenstehende unsichtbar im U-Profil befestigt.

Moderne Körperschall-Detektionssysteme, wie sie von Adronit eingesetzt werden, bieten heute eine hervorragende Audioqualität, so dass die Alarmzentrale sehr wohl zwischen vorsätzlichen und zufälligen Manipulationsversuchen unterscheiden kann. Windgeschwindigkeiten bis zu 70 Stundenkilometer oder Regenmengen bis zu 40 Millimetern pro Stunde lösen keinen Fehlalarm aus. Generell ist die Fehlalarmrate dieser modernen Systeme mit unter einem Prozent heute als vergleichsweise gering zu bezeichnen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: