Redaktion  || < älter 2004/1667 jünger > >>|  

ARQUES übernimmt die E. Missel GmbH & Co. KG

(9.12.2004) Die Starnberger Beteiligungsgesellschaft ARQUES Industries AG übernahm Mitte November mit sofortiger Wirkung sämtliche Anteile der E. Missel GmbH & Co. KG mit Sitz in Fellbach.

Körperschalldämmung, Sanitärinstallation, Rohrdämmung, Warmwasserleitungen, Dämmschlauch, Rohrleitungen, Rohrleitungsdämmung, Körperschall, Sanitär, Heizung, Klima, Körperschalldämmung, Schallschutz, Wärmeschutz, Bodendämmungzur Erinnerung: Die E. Missel GmbH & Co. KG ist industrieller Anbieter von Schall- und Wärmeschutzsystemen für Rohr- und Bodendämmung. Insbesondere im Bereich der hochwertigen Körperschallsystemdämmung erreichte die Gesellschaft in den vergangenen Jahren eine marktführende Stellung. Durch über 100 Patente konnte die Nischenposition mittel- und langfristig gesichert werden. Die Gesellschaft ist profitabel. Im abgelaufenen Jahr wurde bei einem Umsatz von ca. 12 Mio. Euro ein EBIT in Höhe von 700.000 Euro erzielt.

Verkäufer ist die Masco Corporation mit Sitz in Michigan/USA. Masco ist mit einem Umsatz von umgerechnet € 8,5 Mrd. einer der weltweit größten Konzerne im Bereich der Sanitärausrüstung. In Deutschland gehören unter anderem Hansgrohe und Hüppe zum Masco-Portfolio. Die profitable E. Missel GmbH & Co. KG konnte laut ARQUES unter Substanzwert übernommen werden.

Zum neuen Geschäftsführer wurde mit sofortiger Wirkung ARQUES-Manager Lothar Schäfer bestellt. Ziel ist es, die führende Marktstellung von Missel in Deutschland auszubauen und den Export durch neue Niederlassungen zu intensivieren.

Hintergrund: Die ARQUES Industries AG hat sich auf den Erwerb und die Entwicklung von Konzernabspaltungen und Unternehmen in Umbruchsituationen spezialisiert. Die Starnberger Beteiligungsgesellschaft kauft Unternehmen auf Basis substanzwertbasierter Bewertungen und saniert sie mit eigenem Management und der Hilfe einer "Task Force" spezialisierter eigener Berater. Maßnahmen der aktiven Betreuung und Weiterentwicklung reichen von einer Neuausrichtung des Angebotsportfolios und operativen Verbesserungen zur Effizienzsteigerung bis hin zur Implementierung neuer Technologien.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: