Redaktion  || < älter 2004/0641 jünger > >>|  

Bundesweiter Wettbewerb zur ältesten Solaranlage entschieden

(10.5.2004) Gewinner des Wettbewerb "Wer hat die älteste Solaranlage", den die Zeitschrift "Solarboulevard" bundesweit ausgeschrieben hatte, sind Herbert Rampfl (57) aus dem bayerischen Großkarolinenfeld und Heinz Schrader (76) aus Hessisch Oldendorf in Niedersachsen. Beide konstruierten ihre Anlagen, Marke Eigenbau, im Jahr 1973. Diese funktionieren bis heute einwandfrei. Ihre Ehrung erhielten die beiden Preisträger am 6. Mai in der Solvis-Nullemissionsfabrik in Braunschweig von Solarboulevard-Herausgeber Guido Bröer und Solvis-Geschäftsführer Helmut Jäger.

"Ich habe damals überlegt, dass die Sonne ja eine schöne Wärme macht", erinnert sich Herbert Rampfl. Da es noch keine Solaranlagen zu kaufen gab, baute er sich eine selbst - ohne Bausatz und Anleitung. Im selben Jahr grübelte Heinz Schrader zwei Wochen lang über dem Konstruktionsplan seiner Solaranlage. Bereut haben beide Pioniere ihren Einsatz nicht und freuen sich heute noch über das handgemachte Warmwasser.

"Uns hat es gereizt, Sie an diesen Zukunftsort, Europas größte CO₂-neutrale Fabrik für Solar- und Heiztechnik, einzuladen, wo man sehen kann, wie sich aus Pioniertaten wie Ihre, eine ganze Industriesparte entwickelt hat", sagte Solarboulevard-Herausgeber Guido Bröer an die Adresse der Preisträger. "Pioniere wie Sie haben den Weg bereitet, damit Solartechnik eine breite Akzeptanz erhält", meinte Helmut Jäger in seiner Laudatio.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: