Redaktion  || < älter 2003/0981 jünger > >>|  

BSW erzielt starke Umsatzzuwächse bei Regupol-Sportböden für Innen- und Außenanlagen

Sportbeläge, Sportböden, Sportboden, Spielfeldbeläge, Sportbelag, Sportboden, Hallenböden, Hallenboden(7.9.2003) Die BSW GmbH verzeichnet für das Jahr 2002 und das bisherige Jahr 2003 einen Rekordumsatz bei Regupol-Sportböden für Innen- und Außenanlagen. So konnte der Umsatz mit Regupol Leichathletik- und Spielfeldbelägen im Vorjahr gegenüber 2001 um über 22 Prozent gesteigert werden. Anhand des Umsatzes der ersten beiden Quartale dieses Jahres rechnet BSW damit, das Ergebnis des Vorjahres wiederholen zu können. Entgegen der allgemeinen konjunkturellen Lage und in einem Umfeld sich verschärfender Konkurrenz wurden vor allem in Deutschland vermehrt Aufträge akquiriert. Hier wuchs und wächst der Auftragseingang gegenüber dem Exportgeschäft überdurchschnittlich.

Die Ursachen für diesen Erfolg sieht man bei BSW in der etablierten Qualität und Vielfalt der Regupol Sportbeläge, in verstärkten Marketing- und Akquisitionsbemühungen sowie in intensivierten Kooperationen mit Bauunternehmen und Herstellern komplementärer Produkte. Da in Deutschland durch die schwierige Haushaltslage der Gemeinden der Markt für Sportböden stagniert, wertet BSW den Umsatzzuwachs auf dem Inlandsmarkt als Bestätigung seiner Vertriebsstrategie.

Doch auch auf Seiten der Abnehmer scheint sich Bewegung in Richtung einer verstärkten Investitionsbereitschaft abzuzeichnen. So erkennen immer mehr Gemeinden die entscheidenden Vorteile von Leichtathletik- und Spielflächen aus Kunststoff. Denn die auf Gummibasis hergestellten Beläge bieten im Vergleich mit herkömmlichen Oberflächen (Asche, Gras) für Training und Wettkampf entscheidende Verbesserungen, die sich dem Optimum des Möglichen nähern. Außerdem wertet das Aussehen der aus Regupol hergestellten Sportflächen die gesamte Sportanlage in punkto Ästhetik und Professionalität deutlich auf.

Neben den Außenbelägen konnte BSW auch bei Innenanlagen zulegen. Die Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit von PUR-beschichteten Hallenböden überzeuge laut Hersteller zahlreiche Auftraggeber. Hier sind es nicht nur Kommunen und Sportvereine, die die Hallenböden von BSW einbauen, sondern verstärkt auch Fitnesscenter. Gerade für letztere bietet die Vielzahl der elastischen Innenbeläge aus Regupol interessante Möglichkeiten. Denn die unterschiedlichen Sport-, Fitness und Wellnessangebote der Fitnesscenter benötigen jeweils passende Böden, die BSW aus einer Hand liefert.

Auch für die Auftragslage der kommenden Monate ist BSW optimistisch. So stehen prestigeträchtige Großprojekte vor ihrer Verwirklichung, allen voran die Installation des Leichtathletikbelages im umgebauten Olympiastadion in Berlin und die Beläge im Leichtathletikstadion in Rio, Austragungsort der Pan American Games 2007 sowie der Belag im Leichtathletikstadion "Avangard" in Yalta, Ukraine.

Die kommende Messe FSB in Köln wird dem Unternehmen aller Voraussicht nach weitere Perspektiven eröffnen, da zahlreiche Kunden aus dem Ausland einen Besuch am Messestand terminiert haben. BSW stellt aus in Halle 13.2, Gang R/S 040.

siehe auch: