Redaktion  || < älter 2002/1112 jünger > >>|  

Hitachi mit neuer Generation leistungsfähiger Plasma Displays

(12.12.2002) Die Hitachi Digital Media Group gab Anfang der Woche die Markteinführung einer neuen Generation von 32 und 42 Zoll Plasma-Bildschirmen bekannt. Die neue Produktreihe trägt den Namen H2. Hier sind erstmals die Hitachi-Technologien "Intelligent Image" (I²) und "Brightview" in die Geräte integriert. Hitachi ist der weltweit größte Hersteller von Plasmaprodukten und bietet mit der neuen Produktreihe höchste Qualität für Bildschirme und Fernsehgeräte.

Insgesamt stellt Hitachi vier neue Produkte vor:

  • Der CMP4202E, ein 42-Zoll Plasma-Monitor, ist optimiert für digitale Leit- und Informationssysteme und die Wiedergabe in extrem heller Umgebung. Der hochkarätige Bildschirm macht garantiert auf sich und seine Botschaft aufmerksam.
  • Der 42PMA400E, ebenfalls 42 Zoll, ist dagegen ideal für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume wie in Sitzungssälen oder auch im Eingangsbereich in Unternehmen. Entscheidend sind hier die hohen Kontraste, gestochen scharfe Bilder und die lebensechten Farben. Diese Eigenschaften machen den 42PMA400E auch zum idealen Wiedergabemedium für den qualitätsbewussten Heimkinofan.
  • Die neuen Plasmafernseher, der 42PD3000 (42 Zoll) und der 32PD3000 (32 Zoll) verwandeln das Wohnzimmer in einen Filmschauplatz. Egal ob Film von der DVD oder halsbrecherische Stunts von der Spielekonsole, Internet oder der alltägliche Fernsehkonsum, die neuen H2 Fernseher ermöglichen all dies. Das schlichte silberne Design gewährleistet zudem, dass die Geräte nur aufgrund ihrer Leistung bestechen und nicht durch eine dominierende Präsenz im Wohnzimmer.

Der neue "Intelligent Image" (I²)-Chip verbessert die Bildqualität enorm. Durch das neue, digitale Farbmanagement kann der Benutzer Farbton und Helligkeit einzelner Farben unabhängig voneinander kontrollieren. Er kann auch einzelne Farbstufen individuell anpassen, ohne die übrigen Farbeinstellungen zu beeinflussen. Diese Eigenschaften bewirken direkt die Verbesserung der Kontraste und des angebotenen Farbspektrums.

Der I² Konversionsprozess (von 576 Linien auf 1024 Linien) verdoppelt die Anzahl der Linien, die das Bild wiedergeben. Das Ergebnis ist ein wesentlich genaueres Bild mit höherer Auflösung und definierteren Ecken, ganz besonders bei der Zoom-Funktion.

I² bedient sich außerdem der neuen vertikalen temporalen "Three Field Image Processing" Technologie, um bei bewegten Objekten ein saubereres Bild mit schärferen Kanten zu erreichen. Der I² Chip analysiert ständig drei Bildfelder gleichzeitig, erkennt und entfernt Abweichungen und ungewollte "digitale Artefakte", die manchmal im digitalen Fernsehen oder von einer Videoquelle auftauchen.

Der neue "Multi-Band Pass" (MBP) Glasfilter verbessert die Wiedergabe von Schwarz entscheidend, ohne Zugeständnisse an die Helligkeit. Zusammen mit Hitachis "Brightview" System, das auf der "ALIS-Technologie" (Alternative Lightning of Surfaces) basiert, bieten die H2 Plasma Produkte eine sehr gute Leistung.

"Die Einbindung der intern entwickelten Technologien in die neuen H2-Konsolen haben bedeutende Verbesserungen in Kontrast, Helligkeit und Farbwiedergabe. Das Kontrastverhältnis von 1000:1 und die Helligkeit von 1000 cd/m² ist eine Leistung, um die andere Hersteller noch kämpfen," kommentiert Richard Bass, als Senior Manager bei der Hitachi Digital Media Group für Display-Produkte verantwortlich. "Das Design, insbesondere die glatte silberne Konsole, die besonders schlanke Multimedia-Box, und dass lediglich ein Kabel zum Anschluss an die Konsole nötig ist, macht den Fernseher zum unauffälligen Einrichtungsstück, das durch Leistung und Schlichtheit ins Auge sticht."

Das Business Panel gewährleistet übrigens durch einen zusätzlichen RGB-Anschluss eine bessere Anbindung, die erlaubt, DVD-Player und Set Top Boxen direkt anzuschließen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...