Redaktion  || < älter 2002/0978 jünger > >>|  

Bundesbürger sind sich einig - Feuerlöscher sind kein Luxusgut

(6.11.2002) 98 Prozent der Bundesbürger sind sich einig, dass die Ausstattung von privatem Wohnraum mit Feuerlöschern kein Luxus, sondern eine notwendige Maßnahme ist. Dies geht aus einer aktuellen Studie des bvbf Bundesverbandes Brandschutz-Fachbetriebe e.V., Kassel, hervor.

Dieses hohe Ergebnis beruht darauf, dass rund 60 Prozent aller Bürger in ihrem Leben zumindest einen Brand und dessen gravierende Folgen, sei es in den eigenen vier Wänden, in der Nachbarschaft oder am Wohnort, unmittelbar miterlebt haben.

Trügerische Sicherheit: nur jeder fünfte Haushalt verfügt über einen einsatzbereiten Feuerlöscher

Um den Anforderungen an den eigenen Schutz gerecht zu werden, verfügt jeder zweite Haushalt über einen Feuerlöscher, doch werden lediglich 40 Prozent der roten Helfer regelmäßig auf ihre Funktionssicherheit überprüft, so die Studie weiter. Besonders problematisch ist, dass die Bereitschaft, eine Geräteprüfung durchführen zu lassen, mit zunehmendem Alter der Feuerlöscher abnimmt. Das Resultat: Viele Haushalte wägen sich in einer trügerischen Sicherheit und verfügen über einen Feuerlöscher, der im Ernstfall nicht oder nur bedingt einsatzbereit ist. Letztendlich ist nur jeder fünfte Haushalt mit einem einsatzbereiten Feuerlöscher ausgestattet.

Vor dem Hintergrund dieser Studie rät der Verband sowohl Rauchmelder als auch Feuerlöscher anzuschaffen. Feuerlöscher mit einem Alter von über 20 Jahren sollten grundsätzlich erneuert werden. Vorhandene Feuerlöscher sollten alle zwei Jahre vom Fachmann überprüft werden. Diese Überprüfung gewährleistet die uneingeschränkte Funktionssicherheit und Einsatzbereitschaft des Feuerlöschers im Brandfall.

Falls ein Feuerlöscher seit über zwei Jahren nicht mehr geprüft worden ist, ist es ratsam den Kundendienst zu informieren. Die Adresse steht auf dem Prüfetikett, das auf dem Feuerlöscher angebracht ist. Wurde das Gerät bisher noch nicht geprüft, findet man die Adressen örtlicher Kundendienste in den Gelben Seiten in der Rubrik "Feuerlöschanlagen und -geräte" oder im Internet auf der Seite des Bundesverbandes der Brandschutz-Fachbetriebe e.V..

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:

 


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...