Redaktion  || < älter 2002/0966 jünger > >>|  

Lafarge Gips: Falttechnik mit Gips-Fertigteilen

(3.11.2002) Die Rundung makellos, die Kanten scharf und glatt, das ist der Vorteil vorgefertigter Gipsformteile. Lafarge Gips stellt solche Fertigteile aus Gipsplatten her. Dabei entstehen die ungewöhnlichsten Geometrien. Nichts ist unmöglich, scheint hier die Devise zu heißen.


Deckensprung mit Akzent: Verspringende Decken verbergen hinter der Bekleidung nicht selten die Haustechnik. Hier stellt sich oft die Frage, wie man aus dem Notwendigen etwas Schönes gestaltet. Dabei sind es oft nur kleine Details, die aus der Not eine Tugend werden lassen, und mit dem Rückgriff auf Gipsfertigteile lassen sich Deckengestaltungen individuell erarbeiten: Statt eines profanen Kastens als Deckensprung bieten sich beispielsweise filigrane, Kühlrippen ähnelnde Lamellenstrukturen an.

Lamellen aus Gipsplatten: Das Fertigteil besteht aus fünf waagerechten Lamellen, die je nach Einsatz gerade oder weitläufig gekrümmt sind. Im konkreten Beispiel wurden sie aus 20 mm dicken Gipsplatten mit Hilfe von CNC-gesteuerten Fräsmaschinen herausgefräst und die offenen Gipskanten mit Papier so abgeklebt, dass rundherum eine glatte, scharfkantige Optik sichergestellt ist.


siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...