Redaktion  || < älter 2002/0642 jünger > >>|  

Internationale RAL-Akkreditierungsurkunden für die Gütegemeinschaft Mineralwolle e.V.

(24.7.2002) Seit mehr als 75 Jahren bürgt das RAL-Gütezeichen des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. für geprüfte Qualität und Sicherheit. 1999 wurde das RAL-Gütezeichen "Erzeugnisse aus Mineralwolle" geschaffen. Dieses von der Gütegemeinschaft Mineralwolle e.V. (GGM) verliehene Gütezeichen zeichnet Mineralwolle-Erzeugnisse als gesundheitlich unbedenklich, qualitativ hochwertig, nachhaltig umweltschonend und besonders wirtschaftlich aus. Der GGM wurden nun vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. internationale Akkreditierungsurkunden verliehen. Die beiden in Englisch und Französisch ausgestellten Dokumente weisen die Qualitätssicherung jetzt auch über nationale Grenzen hinweg nach.

zur Erinnerung: Die Aufgaben des RAL und das RAL-Gütezeichen

Der 1925 als Reichsausschuss für Lieferbedingungen gegründete RAL des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. darf als Dachverband von über 130 Gütegemeinschaften Gütezeichen in Deutschland vergeben. Der RAL ist ein gemeinnütziger und interessensneutraler Spitzenverband mit Sitz in Sankt Augustin bei Bonn, der im Auftrag seiner Mitgliedsverbände und neutraler Gremien sowie als Partner für Verbände und Wirtschaft tätig ist. Aufgabe des RAL ist die Sicherstellung hoher Qualitäts- und Sicherheitsstandards von Produkten und Dienstleistungen. RAL-Gütezeichen bieten dem Verbraucher Sicherheit bei seiner Produktauswahl und erhöhen die Transparenz beim Preis- und Leistungsvergleich. Bevor ein Gütezeichen vom RAL anerkannt wird muss es das RAL-Anerkennungsverfahren unter Beteiligung der entsprechenden Institutionen durchlaufen. Hinter einem RAL-Gütezeichen steht immer eine Gütegemeinschaft. Träger des RAL-Gütezeichens "Erzeugnisse aus Mineralwolle" ist die Gütegemeinschaft Mineralwolle e.V. in Frankfurt am Main.

Kriterien und Verfahren zur Vergabe des RAL-Gütezeichens an Mineralwolle-Hersteller

Ob ein Mineralwolle-Erzeugnis mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnet wird, ermittelt die GGM durch ein spezielles Prüfverfahren. Die Vergabe richtet sich nach folgenden Kriterien:

  • Freizeichnungsnachweis,
  • Erstprüfung,
  • Herstellererklärung,
  • Eigenüberwachung und
  • Fremdüberwachung.

Auch nach Vergabe des RAL-Gütezeichens an einen Mineralwolle-Hersteller unterliegt dieser weiterhin regelmäßigen externen, unabhängigen Kontrollen. So kann der Verbraucher optimale Qualität und Sicherheit von Mineralwolle-Produkten erwarten. Durch die neuen Akkreditierungsurkunden kann jetzt auch der ausländische Verbraucher sicher sein, ein qualitativ optimales Produkt zu erhalten, wenn er sich für ein mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnetes Mineralwolle-Erzeugnis entscheidet.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...