Redaktion  || < älter 2002/0442 jünger > >>|  

Wettbewerbsfähigkeit stärken - ZDB schließt Rahmenvereinbarung mit bi-online ab

(25.5.2002) Das Internet bietet Bauunternehmen und Auftraggebern die Chance, bei der Ausschreibung von Bauprojekten viel Zeit und Geld zu sparen. Durch die sinnvolle Nutzung von Ausschreibungsdatenbanken lassen sich die hohen Kosten bei der Informationssuche reduzieren. Insbesondere kleine und mittelständische Baubetriebe können so in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden und wirtschaftliche Vorteile in der Auftragssuche erzielen.

Der ZDB (Zentralverband Deutsches Baugewerbe) hat daher mit der Norddeutschen Wirtschaftsverlag GmbH (NWV) eine Rahmenvereinbarung zur Nutzung der Ausschreibungsdatenbank bi-online zu günstigen Sonderkonditionen abgeschlossen.

bi-online verfügt über eine 50jährige Erfahrung mit Ausschreibungen im Printmedienbereich. Das Internetportal ist seit 1996 in Betrieb. Gegenwärtig stehen täglich zwischen 10.000 - 15.000 aktuelle Ausschreibungen in der Datenbank.

Registrierte Mitgliedsbetriebe können in der bi-online-Datenbank nach Ausschreibungen und Vorankündigungen geplanter Bauvorhaben uneingeschränkt recherchieren. Die Ausschreibungen werden zur schnellen Orientierung in Kurztexten angezeigt. bi-online bietet die Anzeige und den Download der vollständigen Bekanntmachungstexte. Unternehmen können Bekanntmachungen und Vergabeunterlagen für die Nachunternehmersuche einstellen sowie das Vergabemanagement über bi-online bei der Abwicklung von Ausschreibungen für Nachunternehmerleistungen nutzen. Der Download von Vergabeunterlagen wird gesondert abgerechnet.

ZDB-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Karl Robl bei der Vertragsunterzeichnung: "Wir hoffen, mit dem Abschluss dieser Rahmenvereinbarung unsere Mitgliedsunternehmen zu motivieren, die Chancen und Möglichkeiten, die sich aus der Nutzung des Internets ergeben, noch stärker zu nutzen."

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...