Redaktion  || < älter 2002/0303 jünger > >>|  

Energiepass für Bauherren jetzt Pflicht

(10.4.2002) Wer jetzt baut, benötigt einen Energiepass. Das hat der Gesetzgeber vorgeschrieben: Der Energiebedarfsausweis ist für alle Neubauten mit Bauanträgen ab dem 1.Februar Pflicht.

Im Energiepass werden die energetischen Kennwerte des Gebäudes ausgewiesen. Dort kann man nachlesen, welchen Energiebedarf ein Gebäude nach Fertigstellung haben wird. Für die Berechnung der zahlreichen Daten sind Architekten und Planer verantwortlich. Zusammen mit dem Bauantrag wird der Energiepass eingereicht. Er weist aus, ob die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) eingehalten werden.

Der Bauherr hat bei der EnEV die Wahl, auf welche Energiesparmaßnahmen er den Schwerpunkt setzt, informiert der Initiativkreis Erdgas & Umwelt (IEU). Wie die jeweilige Lösung aussieht, dokumentiert der Energiepass. So lassen sich  die neuen Bestimmungen beispielsweise mit einer Gas-Brennwertheizung und einer Dämmung nach der alten Wärmeschutzverordnung einhalten.

Für den Hausbestand und kleinere Hauserweiterungen ist der Energiepass nicht erforderlich. Allerdings liefert er bei einer Veräußerung des Gebäudes zusätzliche Kaufargumente, da der Energiebedarf der Immobilie transparent ist.

siehe auch:


zurück ...