Redaktion  || < älter 2001/0150 jünger > >>|  

Sonderverkauf zum Schnäppchenpreis bei kleinen Fehlern

(18.4.2001) Nachdem der Sonderverkauf von Textilien und Schuhen in so genannten Factory-Outlet-Centern inzwischen vielerorts boomt, machen sich nun auch Baustoffhersteller diese Vertriebs-Idee zu eigen: Bei Kneer kann man beispielsweise Haustüren aus Holz, Kunststoff oder Alu zum Schnäppchenpreis erstehen - kleine Oberflächenfehler, die oft von einem Transport herrühren, inbegriffen. Eventuelle Kratzer oder Lackfehler lassen sich aber zusammen mit dem Preis im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail erfragen.

Erwerben muß man sein Bauteil - z.B. die gewünschte Haustür - vor Ort. Es gibt keinen Verkauf über Zwischenhändler. Der Verkauf erfolgt nur gegen Barzahlung. Das Schnäppchen kann man selber abholen oder gegen Aufpreis liefern lassen. Für den Einbau muß man in der Regel allerdings selber sorgen. Ein Umtausch ist nicht möglich.

Tipp: Fragen Sie doch einfach mal nach, ob die Baustoffhersteller Ihrer Wahl auch einen Sonderverkauf anbieten.

siehe auch:


zurück ...