Redaktion  || < älter 2001/0065 jünger > >>|  

Bauherrenpreise 2001/2002

(22.2.2001) Der erfolgreiche Wettbewerb zur Auszeichnung realisierter Wohnungsbauprojekte wird fortgesetzt: Zum 9. Mal lobt die Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST den Bauherrenpreis unter dem Motto "Hohe Qualität – Tragbare Kosten" aus, um deutlich zu machen, dass Kosteneinsparungen, Ressourcenschonung und Architekturqualität im Wohnungsneubau wie in der Altbaumodernisierung ganz oben auf der Tagesordnung bleiben. Der Bauherrenpreis ist seit 1986 zur Unterstützung positiver Ansätze und Lösungen im Wohnungsbau von der Arbeitsgruppe der drei Verbände gestiftet worden. Bis zum Jahr 2000 sind 1.969 Neubau- und Modernisierungsprojekte mit mehr als 148.000 Wohnungen eingereicht und beurteilt worden.

Die Bauherrenpreise 2001/2002 werden in zwei Kategorien vergeben:

  • Kategorie A:
    Der Bauherrenpreis 2001 für Modernisierungs- und Instandsetzungsprojekte im Wohnungsbau wird am 26. Oktober 2001 anlässlich der Bau-Fachmesse in Leipzig verliehen.
     
  • Kategorie B:
    Der Bauherrenpreis 2002 für innovative Neubauprojekte im Wohnungsbau wird am 15. Januar 2002 im Rahmen der DEUBAU in Essen verliehen.

Auslober sind:

  • GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen , Berlin
  • Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin
  • Deutscher Städtebautag (DST), Köln

Teilnahmeberechtigt sind Wohnungsunternehmen, private und öffentliche Bauherren, Kommunen, Bauträger, freiberufliche Architekten, Stadtplaner und Arbeitsgemeinschaften. Es können Projekte eingereicht werden, die in der Bundesrepublik Deutschland seit 1995 realisiert worden sind oder vor der Vollendung stehen.

Termine: Bis zum 31. Mai 2001 können die Unterlagen eingereicht werden.

Weitere Informationen bei:

  • Bund Deutscher Architekten (BDA)
    Bundesekretariat
    Köpenicker Strasse 48/49
    10179 Berlin
  • Tel: 030/278 799-0
    Fax: 030/278 799-15

siehe auch:


zurück ...