Redaktion  || < älter 2000/0042 jünger > >>|  

Möbel: Ein schöner „Doktor“ zum Draufsetzen

(5.4.2000) Polstermöbel mit Therapieeffekt: Erstmals zeichnet die AGR (Arbeitsgemeinschaft Gesunder Rücken e.V.) ein Polstermöbel-Programm mit ihrem Siegel aus. Eine Befragung von 1000 deutschen Orthopäden hatte nämlich ergeben, dass „die Nutzung solcher Produkte mitentscheidend für den Therapieerfolg ist. Rückenschmerzen können durch entsprechende Möbel deutlich reduziert, oft sogar vermieden werden“.

Seit über zehn Jahren befassen sich die Rießner-Möbelwerke, Michelau, mit der Entwicklung ergonomisch perfekter Sitzmöbel. Zusammen mit Ärzten, Wissenschaftlern und Verbänden entwickelten sie jetzt das Polstermöbel-Programm ERGOselect, das

  • einerseits die besten Chancen für einen Designpreis hat, und
  • andererseits an allen ausschlaggebenden Körperstellen individuell einstellbar ist.

Auf diese Weise muss sich nicht der Mensch dem Polstermöbel anpassen, sondern umgekehrt. Die fatale Schmerzkaskade aus Rückenschmerzen, Verspannungen und Kopfschmerzen läßt sich damit aufhalten. Was nach viel Technik klingt, sieht man dem Möbel von außen nicht an. Alle Verstellmöglichkeiten sind geschickt in das Design integriert: in kubisch-gerade oder weiche Form, in Leder oder Stoff, in zahlreichen Farbvarianten, mit und ohne Chrom. Die ERGOselect-Polstermöbel sind ausschließlich im guten Möbelfachhandel mit Beratung und der Möglichkeit zum Probesitzen erhältlich.


zurück ...