Baulinks > Sanitärtechnik > Leckage / Leckageschutz

Sanitärtechnik-Portal: Leckageschutz

Schlamperei und Korrosion, oft verursacht durch Planungsfehler, sind die häufigsten Gründe für große Wasserschäden im Sanitärbereich. Auch mangelhafte oder billige Bauteile sind eine Gefahrenquelle, wie die neue Dekra Wasserschaden-Studie zeigt. Sie nahm knapp 200 Schäden genau unter die Lupe, deren Ursache zunächst unklar war - siehe Grafik aus dem Beitrag vom 25.5.2010:

Uponor und Belkin gründen Joint-Venture-Unternehmen Phyn (7.6.2016)

AXA und RWE entwickeln Leckageschutz-Konzept auf Basis von SYR-Technologie (10.9.2015)

„Water goes Wireless“: vernetztes Trinkwassermanagement für die Hausinstallation (20.3.2014)

Leckageschutzarmatur GENO-STOP von Grünbeck erweiterbar auf 5 Funksensoren (3.9.2013)

Fachbuchvorstellung: „Richtig handeln bei Wasser- und Feuchtigkeitsschäden“ (11.6.2013)

Leckageschutz in Großobjekten durch ISI - „Internet-gestützte Schwarm-Intelligenz“ (23.4.2013)

Frostschutz mit Luft für Armaturen im Außenbereich (21.2.2012)

Alle Winter wieder: Rohrbegleitheizbänder könnten Kälteschäden an Rohren verhindern (21.2.2012)

Elektrische Absperrventile mindern Schäden durch lecke Wasserleitungen (9.8.2011)

Algorithmen erkennen und orten Leckagen in Wassernetzen (30.11.2010)

SYR verspricht mit Safe-T Leckageschutz: Nie wieder Wasserschaden! (4.11.2010)

Einfacher Selbsttest, um Wasserverluste in Wohngebäuden vermeiden (26.5.2010)

Feuchtigkeitsschäden: Wer nicht saniert, verliert (7.7.2004)

Daueroffener Wasserhahn an Waschmaschine ohne Aquastop-Vorrichtung grob fahrlässig (20.5.2004)

Feuerwehr gibt Sicherheitstipps für klirrende Kälte (9.1.2003)

Feuerwehr gibt Sicherheitstipps für klirrende Kälte (9.1.2003)