Redaktion  || < älter ByTheWay/2016/0001 jünger > >>|   

Leipziger Platz in Berlin könnte endlich vervollständigt werden

(16.6.2016) Nach Zugeständnissen des Senats wird jetzt vielleicht die Randbebauung des Leipziger Platzes in Berlin endlich mit echten Gebäuden vervollständigt: Anfang Juli soll eine Jury über die Entwürfe von sieben eingeladenen Architektenbüros entschei­den.

Google-Street-View im neuen Fenster öffnen

Auf dem Grundstück am Leipziger Platz 18-19 (siehe Google-Maps) steht im Übergang zum Potsdamer Platz seit vielen Jahren ein mit Reklame verhängtes Baugerüst, ohne dass es hier jemals ernsthafte Bauarbeiten gegeben hätte. Der Bezirk Mitte hatte eine unbefristete Genehmigung erteilt für das Aufhängen von Großflächenwerbung an dem Gerüst, das eine künftige Bebauung simulieren sollte.

Wie die rbb-Abendschau am 15. Juni berichtet hat, gelten/galten für den Architekten-Wettbewerb neue Regeln: Die bisher gültige - und von allen Nachbarn einschließlich der Mall of Berlin erfüllte - Auflage, dass in jedem Haus am Leipziger Platz neben Ge­werbeflächen auch Wohnungen zu bauen seien, hat der Investor, eine Gesellschaft mit Sitz in Luxembur, in Gesprächen mit dem Senat wegverhandeln können. Es ent­steht - falls denn tatsächlich gebaut wird - ein reines Büro- und Geschäftshaus.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...