Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2014/0089 jünger > >>|  

iTWO civil 2015 mit neuen Funktionalitäten für den Rohrleitungsbau

(23.8.2014) Pünktlich zur diesjährigen Intergeo will RIB das Programm iTWO civil in der neuen Version 2015 in den Markt einführen. Die Softwarelösung für ein durchgängig modellba­siertes Arbeiten in allen Projektphasen soll mit neuen Funktio­nalitäten für den Rohrleitungsbau ausgestattet sein.

Erweitert um eine Rohrgrabenabrechnung über Querprofile soll die neue iTWO civil-Version eine schnelle und nachvollziehba­re Mengenberechnung möglich machen: So sei beispielsweise die automatische Berechnung verschiedenster Mengen-Typen möglich - vom Aushub über die Verfüllung oder bebaute Fläche bis hin zu Stücklisten von Schacht- oder Ausgleichsringen. Al­le Herstellervorgaben für die unterschiedlichen Mengentypen seien bereits Bestandteil der relationalen Datenbank von iTWO civil. Änderungen von Sohl-, Deckel- oder Geländehöhe könne das System zudem in­nerhalb der Mengenberechnung selbständig anpassen.

Die Möglichkeit einer Abrechnung nach verschiedenen Tiefenstufen, die das System aus dem Gelände oder der Situation heraus automatisiert ermittelt, verspricht weite­ren Komfort in der Bauabrechnung:

Alle Mengen und Daten würden dabei stets dynamisch aktualisiert. Alternativ könne auch eine Abrechnung anhand geologischer Bodenschichtmodelle - je nach Planvorga­be - erfolgen. Durch integrierte Querprofile lasse sich ferner die Abrechnung im Rohr­leitungsbau direkt mit den Berechnungen im Straßenbau kombinieren.

Das neue iTWO civil erlaube darüber hinaus die Definition von Rohrleitungen mit unter­schiedlichen Profilen und sei an aktuelle Standards angepasst. So berücksichtige die Lösung die DIN EN 1610 und die DIN 4124 für die Dimensionierung von Bauteilen sowie die DIN 18300 zur Berechnung von Aushub, Verfüllung und den Verbau von Rohrlän­gen.

Weitere Informationen zu iTWO civil können per E-Mail an RIB angefordert wer­den.

siehe auch für zusätzliche Informationen: