Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2014/0049 jünger > >>|  

2015er Autodesk-Suites für die Hoch- und Infrastrukturbaubranche vorgestellt


  

(4.4.2014) Autodesk hat sein 2015er Softwareportfolio für die Hoch- und Tiefbau-Planung vorgestellt, mit dem der weltweite Wandel hin zu Building Information Modeling (BIM) verstärkt unterstützt werden soll. Das betrifft die ...

Für alle 2015er Versionen der Design Suites gilt:

  • Die Benutzeroberfläche von AutoCAD 2015 und darauf basierender Programme wurde überarbeitet: Architekten und Ingenieure können so neue oder bereits bestehende Entwürfe mit der Funktion „neuer Tab“ schneller öffnen, sich eine Vorschau von bestehenden Entwürfen mit der Ribbon-Galerie anzeigen lassen und verschiedene Werkzeuge leicht über ein neues Hilfefenster finden. Zudem wurden 2D und 3D Vervielfachungsfunktionen in Navisworks Simulate 2015 und Navisworks Manage 2015 integriert
  • Die Einbettung in die Cloud Services wurde optimiert: Mit einem Klick gelangen Anwender von Navisworks Manage 2015, Navisworks Simulate 2015, Revit 2015 und AutoCAD 2015 jetzt zu Autodesk BIM 360. Das soll die Zusammenarbeit ver­bessern und Planer dabei unterstützen, BIM-Prozesse und Daten leichter zu ver­walten.
  • Die Funktionen zum Umgang mit Punktwolken sowie die Überprüfung der einzule­senden Datensätze wurden verbessert und versprechen dank erweiterter Anzei­geeinstellungen bei Programmen, die auf AutoCAD 2015 basieren, sowie bei Na­visworks Manage 2015, Navisworks Simulate 2015, Revit 2015, 3ds Max Design 2015 sowie InfraWorks 2015 realistischere Visualisierungen und virtuelle Rund­gänge.

Sketchy Lines (Bild vergrößern)

Hochbau

Revit 2015*) bietet Optimierungen, die laut Autodesk von Kunden angefragt wurden und die es Architekten und Ingenieuren erleichtern sollen ...

  • Handskizzen zu übertragen und diese mittels Hilfslinien grafisch zu überarbeiten,
  • bildliche Darstellungen in Ablaufpläne einzubinden, um grafische Informationen besser zu vermitteln und
  • genauere Dokumentationen in 3D mit Hilfe von ausblendbaren Linien anzuferti­gen.

Eine Aufstellung aller Optimierungen der 2015er Software Autodesk Building Design Suite kann hier eingesehen werden. Hier zeigen Autodesk Kunden auch, wie sie die Suite verwenden.

Tiefbau

Die 2015-Version von AutoCAD Civil 3D (enthalten in verschiedenen Versionen der Infrastructure Design Suite 2015) verfügt über diverse Optimierungen; diese ver­sprechen ...

  • größere Flexibiltät bei der Gestaltung und der Anzeige von Korridormodellen,
  • ein effizienteres Erstellen von Profil-Layouts,
  • eine größere Übereinstimmung zwischen AutoCAD Civil 3D und dem AutoCAD Bedienungs- und Befehlsset,
  • einfachere Möglichkeiten, um kundenspezifische Bauteile zu erstellen,
  • einen leichteren Umgang mit geografischen Daten inklusive der Möglichkeit zur Erfassung und Einbettung von Informationen aus Online-Karten (z.B. Luftbil­dern) zur offline Betrachtung und zum Plotten sowie
  • verbesserte Interoperabilität bei DWG- und DGN-Dateien.

Eine vollständige Auflistung aller Erweiterungen der Autodesk Infrastructure Design Suite 2015 finden Sie hier.


Korridor Modeling (Bild vergrößern)

InfraWorks 2015 (enthalten in mehreren Editionen der Infrastructure Design Suite 2015 sowie der Ulimate Edition der Autodesk Building Design Suite 2015) und Infra­Works 360 bieten mit zusätzlichen Cloud-Services zur Zusammenarbeit und Analyse von großformatigen Vorabentwürfen u.a. neue Features und Funktionen wie ...

  • eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, um schneller zu häufig genutzten Funktionen zu gelangen
  • Unterstützung zusätzlicher Dateiformate einschließlich AutoCAD 3D DWG, AutoCAD Civil 3D DWG, 3D DGN, IFC und Sketchup (SKP) sowie
  • CityGML import, der jetzt auch Schema Location, Gebäudeanlagen-Kartie­rung und selbstverschneidende Geometrien unterstützt.


User Interface von InfraWorks (Bild vergrößern)

Bridge Design for InfraWorks 360 will zukünftig Bauingenieure dabei unterstützen, Kon­struktions-Varianten für Brücken effektiver zu evaluieren, indem realistische Bauwerke im Kontext realer Gegebenheiten des Bauplatzumfeldes modelliert und visualisiert wer­den können.

___________
* Revit 2015 ist in der Premium und Ultimate Edition der Building Design Suite 2015 und in der Ultimate Edition der Infrastructure Design Suite 2015 enthalten. Revit Structure 2015 ist in der Premium und der Ultimate Edition der Plant Design Suite 2015 sowie in der Premium Edition der Infrastructure Design Suite 2015 enthalten.

Weitere Informationen zu den Suites für die Hoch- und Infrastrukturbaubranche können per E-Mail an Autodesk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: