Redaktion  ||  

Beiträge im Rahmen der Security 2010

(zuletzt geändert: 10.10.2010) Gestiegene Internationalität, eine hohe Investitionsbereitschaft und ein starkes Interesse an Systemlösungen kennzeichneten den Verlauf der 19. Weltleitmesse Security in der Messe Essen. Rund 42.000 Besucher informierten sich laut Veranstalter gezielt bei den 1.078 Ausstellern aus 38 Nationen rund um Produkte und Dienstleistungen für Sicherheit und Brandschutz - für den ganzen Schlußbericht siehe "Security 2010: erfolgreich und international wie nie zuvor" vom 10.10.2010.

Alarmzaun WaveGARD will auf Design nicht verzichten (10.10.2010)
Haverkamp hat auf der Security mit WaveGARD ein Detektionszaunsystem vorgestellt, das in bemerkenswerter Weise einen hohen mechanischen Widerstandswert sowie engmaschige Durchbruchdetektion mit ansprechendem Design kombiniert.

Zaunsystem auf Unterdruckbasis für fehlalarmfreies Detektieren (10.10.2010)
Teure Fehlalarme durch ungenaue Detektion sind ein häufiges Ärgernis bei der Perimetersicherung. Ein fehlalarmfreies Detektieren kritischer Ereignisse verspricht das patentierte System ZäoluS, das Betafence gemeinsam mit Zaun & Sicherheit auf der Security in Essen präsentiert hat.

Neue Planungssoftware von Bosch für Brandmeldeanlagen (10.10.2010)
Bosch Sicherheitssysteme bietet eine PC-basierte Software an, die Planer und Ingenieurbüros beim Aufbau eines Brandmeldesystems in den unterschiedlichen Planungsphasen unterstützt. Noch bevor alle Details festliegen, kann die neue Planungssoftware basierend auf Gebäudetyp und -größe eine erste grobe Preisermittlung für ein Brandmeldesystem liefern.

Neue Bosch-Brandmelder mit "Dual-Ray"-Technologie (10.10.2010)
Bosch Sicherheitssysteme hat das Angebot der automatischen Brandmelder Serie 420 um drei Modelle erweitert. Die neuen Varianten arbeiten mit der "Dual Ray"-Technologie von Bosch. Sie nutzen einen neuen dual-optischen Sensor, der die Streuung des Lichts aus zwei LEDs unterschiedlicher Wellenlänge detektiert und damit die Rauchdichte sowie die Partikelgröße misst.

FET-Halbleiter: Die unauffällige Zukunft des Brandschutzes? (10.10.2010)
Hekatron will dem Brandschutz der Zukunft neue Impulse geben: Die FET-Halbleiter-Gassensorik soll auf Basis der Mikrochiptechnologie für geradezu winzige Brandmelder sorgen, die noch täuschungsalarmsicherer sind als bisherige Detektionsprinzipien.

Brandmelderzentrale Integral IP: Hekatrons "Errichterzentrale" (10.10.2010)
LAN, MAP, X-LINE und Software - diese vier Stichworte definieren die neue Brandmelderzentrale von Hekatron, die Integral IP. In Kombination mit bereits aus früheren Generationen bekannten Merkmalen wie der durchgängigen Abwärtskompatibilität und der redundanten Vernetzung hat Hekatron die Integral IP konzeptionell auf die Bedürfnisse speziell von Errichtern zugeschnitten und auf der Security besonders herausgestellt.

Kontrollierte Aufzugsschachtentrauchung für kurze Schächte (10.10.2010)
Mit LSC Basic ist das Lift Smoke Control-System für die energieoptimierte Entrauchung und Entlüftung von Aufzugsschächten nun auch in einer wirtschaftlichen und dazu kostengünstigen Ausführung für Aufzugsschächte bis zu 20 Meter erhältlich.

Selbstverriegelndes Panikschloss von GEZE für zweiflügelige Türen (9.10.2010)
Wenn zweiflügelige Türen als Fluchtweg- und Brandabschnittstür genutzt werden sollen, ist im Sinne der Sicherheit für Personen und Gebäude erhöhte Aufmerksamkeit auf die Ausführung zu legen. Zum einen müssen die flüchtenden Personen die Tür schnellstmöglich begehen können, zum anderen muss sichergestellt werden, dass die Türflügel anschließend - entsprechend den Brandschutzrichtlinien - wieder verschlossen werden. Dazu kommt die Notwendigkeit der versicherungstechnischen Verriegelung, denn den vollen Versicherungsschutz gibt es nur bei "richtig" verschlossenen Türen.

Neue eLOCK-Planungshilfe von HEWI (9.10.2010)
Mit eLOCK, 2008 zur Security vorgestellt, sind maßgeschneiderte Lösungen für nahezu jede Objektsituation möglich. Wie einfach die Ermittlung der optimalen Produktlösung für jede einzelne Tür im Objekt ist, will HEWI mit der neuen eLOCK-Planungshilfe verdeutlichen: Anhand konkreter Objektsituationen - von der Zufahrt bis zum sensiblen Sicherheitsbereich im Inneren - werden die Anforderungen an die jeweilige Zutrittssituation veranschaulicht und passende Produktlösungen aufgezeigt.

Integrationsfähig und wireless: Mifare-Zutrittskontrolle von CEStronics (9.10.2010)
Die Flexibilität, sich neuen Herausforderungen und veränderten Bedingungen im Unternehmen jederzeit anpassen zu können, wurde auf der Security als ein entscheidendes Merkmal des neuen Omega Mifare-Zutrittskontrollsystems von CEStronics herausgestellt. So soll es sich auch unkompliziert in viele bestehende und zukünftige Sicherheits- und Organisationsanwendungen integrieren lassen.

Neues Standalone-Zutrittssystem von KABA in frischem Design (8.10.2010)
Kaba evolo heißt das neue Standalone-Zutrittssystem des Schweizer Unternehmens mit einer deutschen Dependance in Dreieich. Das Zutrittssystem wird von Kaba als die "konsequente Weiterentwicklung in Richtung Flexibilität und Skalierbarkeit" lanciert. Versprochen werden eine einfache Programmierung und Bedienung sowie hohe Funktionalität; das hochwertige, moderne Design ist ganz offensichtlich und konnte erstmals auf der Security Essen im Oktober 2010 vollständig begutachtet werden.

Themenlösungen von Dorma für "die City, die niemals schläft!" (8.10.2010)
Dorma hat 2010 seinen Messeauftritt in Essen unter das Motto "City" gestellt und zeigte den Besuchern Situationen aus der Büro- und Arbeitswelt. Auch ein Live-Szenario zum Thema Schule präsentierte der Dorma Geschäftsbereich Security/Time + Access am rund 240 Quadratmeter großen Messestand.

Virtuell bis viral: Winkhaus' neue Welt der Zutrittsorganisation (8.10.2010)
Die Systemlösungen von Winkhaus für die elektronische Zutrittsorganisation haben sich seit mehr als 10 Jahren international etabliert. Auf der Security 2010 hatte jetzt eine neue Generation der elektronischen Zutrittsorganisation von Winkhaus Premiere: blueSmart verspricht "maximalen Komfort und besonders hohe Flexibilität für den Anwender". Bemerkenswert für ein passives, schlüsselbetätigtes System ist, dass die Daten mittels virtuellem Netzwerk und viraler Befehlsverbreitung kommuniziert werden.

Neue 1-Tür-Zutrittskontrolllösung von Assa Abloy (8.10.2010)
Mit EdgePlus Solo bietet Assa Abloy jetzt eine neue IP-basierende Zutrittskontrolllösung für Einzeltüren. Die Stand-alone-Anwendung für bis zu 1.000 Benutzer vereint Konfiguration, Ansteuerung und Benutzerschnittstelle in einem Gerät.

Zutrittskontrollanlagen für Schulen im Landkreis Sigmaringen (7.10.2010)
Die Primion Technology AG, Komplettanbieter für integrierte Sicherheitssysteme aus Stetten am kalten Markt, hat vom Landkreis Sigmaringen den Auftrag erhalten, an zehn Standorten Zutrittskontrollanlagen zu installieren. Das Auftragsvolumen für die Gebäude der Kreisschulen, der Sporthallen, des Internats und des Landratsamtes sowie seiner Außenstellen beläuft sich auf rund 400.000 Euro.

Ausgezeichneter digitaler Türbeschlag von SimonsVoss (7.10.2010)
Intelligente Zutrittskontrolle mit einem eleganten und ergonomischen Erscheinungsbild - das kombiniert der neue digitale Türbeschlag SmartHandle 3062 von SimonsVoss, der dabei auf eine schmales, flaches Design setzt und prompt mit dem Security Innovation Award ausgezeichnet wurde.

Ausgezeichnetes Zutrittskontrollsystem mit Vereinzelungsanalyse (7.10.2010)
Der Sensoren-Spezialist IEE hat ein neuartiges Zutrittskontrollsystem, den Tailgate Detector, auf der Essener Security vorgestellt und wurde zugleich mit einem Security Innovation Award ausgezeichnet. Der Tailgate Detector arbeitet im Zusammenspiel mit Sicherheitssystemen, indem er das von einem Identifizierungssystem ausgesendete Signal empfängt und anschließend eine Vereinzelungsanalyse durchführt:

Security Innovation Award-Gewinner stehen fest (7.10.2010)
Innovationen haben einen festen Platz auf der Security. Viele neue Produkte feiern auf der Messe ihre Premiere; und zukunftsweisende Neuentwicklungen zeichnet die Messe Essen mit dem Security Innovation Award aus. Der Preis stößt in der Branche offensichtlich auf hohe Resonanz.

Markt für elektronische Sicherungstechniken mit leichten Zuwächsen 2010 (7.10.2010)
Im laufenden Jahr 2010 wird im Markt für elektronische Sicherungstechniken ein leichter Zuwachs von gut 2% erwartet, so Dr. Urban Brauer, Geschäftsführer des BHE (Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen e.V.), bereits im Vorfeld der Security 2010.

Mit RAL Gütezeichen mehr Sicherheit vor Einbrechern (7.10.2010)
113.000 Mal haben Einbrecher 2009 in Wohnungen und Häusern zugeschlagen. Zwei Drittel der Taten ereigneten sich in der Dämmerung oder in der Dunkelheit. Wer beruhigt schlafen will, sollte deshalb einige Vorkehrungen zum Schutz seiner vier Wände treffen. Einen besonders zuverlässigen Schutz lassen Türen, Fenster, Tore oder Zäune mit dem RAL Gütezeichen erwarten.

siehe auch für zusätzliche Informationen: