Redaktion  ||  

BAU 2009: Vorberichte*) von Ausstellern in Halle C1

C1 C2 C3 C4 Übersicht
B1 B2 B3 B4 B5 B6
A1 A2 A3 A4 A5 A6

(8.1.2009) Themen der Halle C1 sind u.a. ...

Aluminiumprofile und -systeme • Fassadensysteme • Sonnenschutzsysteme • Fenster und Türen • Aufzüge und Fahrtreppen • Gebäudeautomation / -steuerung

Ausstellende Firmen nach räumlicher Anordnung in der Halle sortiert:

101 Wicona: Passivhaus-taugliche Pfosten-Riegel-Konstruktion vorgestellt (6.2.2007)
Passivhaus-taugliche Konstruktionen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Hydro Building Systems hat nun ein Fassadensystem vorgestellt, das die Wärmeverluste deutlich reduzieren und die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes erheblich verbessern könne. Das System basiert auf der bekannten Pfosten-Riegel-Konstruktion WICTEC 50 und baut auf WICONA Unisys als modularem System auf.
 
500 Warema: Sonnenschutzsteuerung mit Zeit-, Permanent- und Astrologik (4.11.2008)
Die Warema Minitronic dialog steuert Sonnenschutzprodukte in Abhängigkeit von Wind, Helligkeit und Niederschlag. Dadurch können einerseits Markisen oder Raffstore vor Beschädigungen durch Wind oder Niederschlag geschützt sowie andererseits aufgeheizte Gebäude verhindert werden. Je nach Produkt kann das Bedienverhalten dabei angepasst werden.
 
311 Solarlux: Glas-Faltwände und andere Neuheiten von Solarlux
Reduktion auf das Wesentliche: Nicht das einzelne Bauelement soll die Gebäudeoptik dominieren, sondern der Gesamtentwurf des Architekten. Nach dieser Philosophie entwickelte der Bissendorfer Hersteller und Systementwickler seine Neuheiten SL 82 und SL 25 XXL, die auf der BAU in München erstmals präsentiert werden sollen.
 
518 Akotherm: Neue gedämmte Alu-Fenster- und Fassaden-Profile von Akotherm
Die Novellierung der EnEV bringt 2009 abermals drastische Verschärfungen mit sich. Auf der BAU 2009 will Akotherm seine neuen, hochwärmegedämmten SI-Serien für Fenster und Fassaden als eine mögliche Antwort auf die überarbeitete Energieeinsparverordnung vorstellen.
 
310 Essmann: Produktionsbetrieb gibt Vorrang für natürliches Tageslicht (19.6.2008)
Inzwischen verabschieden sich immer mehr Architekten von den abgeschlossenen künstlich und voll klimatisierten Innenwelten und planen stattdessen Gebäude, die vom Austausch mit der Umgebung leben und die ohne Einbußen beim Komfort nur noch wenig Energie benötigen. So auch beim Bau eines neuen Produktionsbetriebes in Melle/Westfalen: Die Dachflächen des neuen Produktionsgebäudes wurden mit modernen Dachoberlichtern ausgestattet. Damit können die Innenräume gleichmäßig und hell mit Tageslicht beleuchtet werden.
 
518 Lamilux: Tageslicht via Flachdach (29.1.2007)
Außen gestalterische Akzente setzen, Innen eine helle und positive Raumatmosphäre schaffen, Bauherren zu einer ausgewogenen Energiebilanz verhelfen - diese Möglichkeit eröffnen Tageslichtsysteme wie das Lamilux CI-System Lichtarchitektur F. Sie verbinden attraktives Design mit hohem Lichteinfall und zeitgemäßen Wärmedämmwerten.
 
323 VDMA: Wieder auf der BAU: Aufzüge und Fahrtreppen
In Zusammenarbeit dem VDMA präsentiert die BAU 2009 schon zum zweiten Mal das Thema Aufzüge und Fahrtreppen. Auf dem Ausstellungsbereich in der Halle C1 stellen führende Hersteller ihre aktuellen Angebote vor.
321  D+H: Energiesparende Aufzugsschachtentrauchung (8.10.2008)
Die Projektierung sicherer und energieeffizienter Aufzugsschachtentrauchungen wird für Planer, Architekten und Verarbeiter jetzt auch in Österreich wesentlich unkomplizierter: Das LSC-System steht nachweislich im Einklang mit der seit Mai 2008 gültigen ÖNORM B 2473 sowie den österreichischen Bauordnungen und Aufzugsgesetzen. Damit ist jetzt auch in Österreich der Weg frei für ein intelligentes Entrauchungssystem ohne permanenten Energieverlust.
 
521 CAMA: Neue Planungs-CD für Architekten - kostenlos auf der BAU
Rechtzeitig zur BAU hat die CAMA Treppenlift GmbH ihre Planungs-CD überarbeitet und erweitert - z.B. um das neue Produkt "Lifttreppe". Die CD wird am Messestand der CAMA Treppenlift GmbH an interessierte Planer und Architekten kostenfrei abgegeben.
 
325  Hiro Lift: Privataufzug: Ein Leben lang mobil im Eigenheim
Wer sein Eigenheim plant, möchte bei der Gestaltung naturgemäß möglichst viele eigene Vorstellungen verwirklichen. Eine komfortable Ausstattung spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Aufwertung des Privathauses durch einen klassischen Personenaufzug, den man bisher nur aus öffentlichen Gebäuden kennt, kann hier eine überlegenswerte Alternative sein.
__________
*)  IIn einigen Fällen gab es keine Ankündigung oder Vorberichterstattung (oder sie lagen uns nicht vor); dann wurde hier ein (hoffentlich) für Sie interessanter Beitrag aus dem BAULINKS.de-Archiv verwendet - gekennzeichnet durch das Datum der Veröffentlichung.