Redaktion  ||   ࡱ> ,+ Fɀ\pAlfons Oebbeke Ba== #48X@"1Arial1Arial1Arial1Arial1Verdana1Verdana1 Verdana1Verdana1;Verdana1Verdana1;Verdana1 Arial1 Verdana19Verdana1Verdana14Verdana3#,##0\ " ";\-#,##0\ " "=#,##0\ " ";[Red]\-#,##0\ " "?#,##0.00\ " ";\-#,##0.00\ " "I"#,##0.00\ " ";[Red]\-#,##0.00\ " "q*6_-* #,##0\ " "_-;\-* #,##0\ " "_-;_-* "-"\ " "_-;_-@_-k)3_-* #,##0\ _ _-;\-* #,##0\ _ _-;_-* "-"\ _ _-;_-@_-,>_-* #,##0.00\ " "_-;\-* #,##0.00\ " "_-;_-* "-"??\ " "_-;_-@_-{+;_-* #,##0.00\ _ _-;\-* #,##0.00\ _ _-;_-* "-"??\ _ _-;_-@_-#,##0\ "DM";\-#,##0\ "DM"##,##0\ "DM";[Red]\-#,##0\ "DM"$#,##0.00\ "DM";\-#,##0.00\ "DM")$#,##0.00\ "DM";[Red]\-#,##0.00\ "DM">9_-* #,##0\ "DM"_-;\-* #,##0\ "DM"_-;_-* "-"\ "DM"_-;_-@_->9_-* #,##0\ _D_M_-;\-* #,##0\ _D_M_-;_-* "-"\ _D_M_-;_-@_-FA_-* #,##0.00\ "DM"_-;\-* #,##0.00\ "DM"_-;_-* "-"??\ "DM"_-;_-@_-FA_-* #,##0.00\ _D_M_-;\-* #,##0.00\ _D_M_-;_-* "-"??\ _D_M_-;_-@_-!#,##0.00_ ;[Red]\-#,##0.00\  #,##0.000 #,##0.0 0.0000000 0.000000 0.00000 0.0000 0.0000.0                         @@  @  @   @  @           @   @               @@;       @ @ =     @     @        # @   #  @       @ @   @ @   @ @   @ @  #   !8         ` Risikocheck11T   b  F + 4ĤAl v nx {t؍e^Y[PNG  IHDR@0pPLTEL ⲼQzט΅jW&SBxvBJ0p\:#n0x.{paNsiZݻh\qdȒѣٵtw|ʘ͛ϡ֬ߌ.BGPXZbgwҦթga}x&(*,7@LSlrmkp nvsyv!2;čgfffffjip po nq pts~(gihio pGB=83ǴqqqbbbRRRBBB/// ^jbKGDH IDATxK6ǩ L6{0``pܾ4=sX(z~)O;LY"Q`\R=Ĕ@aFӄ7}+󯹶FS+Ōd5<}Cc YmxVMOC'dsQƗ@)v" sZQi͚T#netnR Cm ά<=پl6 Uw.I:{'D8Zi}UgެKԾ[DZ} IT맊k~1u Fjy"X6RɐBNKLԯ%D^2?3M,}-U 6oқC9ƆtD; fO%9NrPU$mGG'+̄j'"nj ۱>:5YߊtTK x%F8 ogh Kp TƑ6G<(N!Բ#v=mDr O]unŔ@VT7Q`t蒢 |K q]O P7]2؝*d&UcAE#HK?ZX uoF@O@t͐b27e*j%> \"On;5_JԸzu=P4b ):(OAQ4|H 4㬹PT$V:t,?YpM&j\vuH@.>'^+tw! LJ\@GJ,64@3(t0jrIO~aV_]>y ާ$k똛M(D$tVf $B#y@,)em&.os}˽uQ:Lg%^@щ)wk₊ /D1Q@LH%p72 %E8T8yP)vykb) }m{$2$w11f @ľEX ?$&tX JlKh?,1'F]51s8v[b8'j+OZ/s.DjW_-RgB 6NSLXnA潝eWMCLU's?Θ)ˌ:Ey 2g3Tp !H=5ϘU['cWwXdlji`VLc:7pWh rNL(0X.2ȋ::(ݍ\H;39.T]bM[znۭGI`0y:`@⼱Q`*~'{i-(h,<#yg?Dg; siͼrWRcgM[gSLJU;zbX97~_L}  Q D(2` 7Hq@nRY/0^&(z>HxEoŧY4; Hx#DK!&R 2rX+rxL r3 :`<~Ep?.ݖ"X/v*$%\#_g[SQ{*"t $O_\,G|%=9SpmHxJ>9\@Rp>(k [5r ֟M̀kx{_ (]_M1ߧU$pVNo(|qg<"ћ+$BQ`%H<$rߝs9%@jJ9H@:_~C,՚s@?@t|=b5l^mU $Fц}`r xNALs/Nk;*_-xO4nYaw_8VoiR8bNx6?Ig z@t"XmӖ3^zEϾ շgj$8cġIENDB`3  @@  BaufinanzierungEuroJahreProzent Tilgungssatzpro JahrRestschuld Ende ZinsbindungMark(Gesamtlaufzeit bei gleichbleibender Rate)Restschuld am Ende der Zinsbindung (Euro)AnschlussfinanzierungKreditbetrag (Euro)Zinsbindung (Jahre)Zinssatz (Prozent)Tilgungssatz (Prozent)Risikozinssatz (Prozent)Maximale Kreditlaufzeit (Jahre)SAnzahl Raten pro Jahr (1=jhrlich; 2=halbjhrlich; 4=vierteljhrlich; 12=monatlich) RisikocheckGeben Sie die maximale Laufzeit vor, in der Sie Ihr Baudarlehen sptestens zurckzahlen wollen (z.B. bis zum voraussichtlichen Rentenbeginn). Tragen Sie die Darlehenskonditonen ein sowie fr die Risikoberechnung einen hheren Zinssatz fr die Anschlussfinanzierung. Das Programm berechnet dann, welche Rate Sie fr Ihre Finanzierung nach Ablauf der Zinsbindung mindestens zahlen mssen, um innerhalb der gewnschten Maximallaufzeit schuldenfrei zu sein. Den Risikocheck knnen Sie mit beliebigen Zinsannahmen vornehmen. Wir empfehlen eine Berechnung mit einem Zinssatz von 8 Prozent. Dieser Zinssatz liegt nur geringfgig ber dem langjhrigen Durchschnitt fr Hypothekendarlehen.G STIFTUNG WARENTEST 2003 www.stiftung-warentest.de fvJZ Fɀ ]#2  dMbP?_*+%M\\SW-DRUCKER\1NV_HP80W 4dXA4PRIV''''#" dX<~?<~?cUU } } q3} *} q} } q   @ @ ;@ w@ _ @ @ @ @ @  @  @  @  @  @ ` @@@@@@@@I@@``@@@   5  > >!""$%! "~ 69@ $%!""$%! $ ~ 7j@ &% ! $ ~ 8$@ & % ! $ ~ 9@ & % ! $~ 9@ & % ! $~ 8(@ & % -Lx !D  D  D  fD  J@Die Anzahl der Raten pro Jahr darf nur 1, 2, 4 oder 12 betragen!"""B ...  !/ $Px  Ratenhhe (D )Ratenhhe (Euro pro Monat)m +@ WD  D  D  D  B% DD D dD  B &x D  Euro pro MonatD  Euro pro QuartalvD  Euro halbjhrlichID   Euro jhrlich Zahl der Raten prfen!"""BEuro pro Monat ,'! $^(i_@ HD  3D D dD D D DB9B &%! $ 7+i_@ !D  $B &%_/x ID 1*Kredit vor Ablauf der Zinsbindung getilgt! B 000 !$#&%! " G1x 1D nicht erforderlich B 1%! $~ 9 @ &%!6$x  Neue Mindestrate (D )$!Neue Mindestrate (Euro pro Monat)G+#"\@ 1DdD DD D DB;04 DD dA%!")&%!<x D Vorsicht! Nur mit einer D -prozentigen Ratenerhhung nach D 7 Jahren sind Sie bei dem gewhlten Risikozinssatz nach D Jahren schuldenfrei. B <&%!?x D D 1Bei dem gewhlten Risikozinssatz mssen Sie nach D 6 Jahren mit einem migen Ratenanstieg rechnen, um in D Jahren schuldenfrei zu sein. "B ?&%!=x D ~PBei dem gewhlten Risikozinssatz mssen Sie keine Ratenerhhung frchten, um in D Jahren schuldenfrei zu sein. BroBei dem gewhlten Risikozinssatz mssen Sie keine Ratenerhhung frchten, um in 25 Jahren schuldenfrei zu sein. =&%!$$&%! $1$V( DdD DD &%! $b$BF LD d7DdD D *B:D D B &% : ;23@D(((4>>>>q>@[((  X  S 1A?0]&`x U>0@*7xyK yK Dhttp://www.stiftung-warentest.de/ Oh+'0@HXp SAHRfAlfons OebbekeMicrosoft Excel@kR|5@%qLOO՜.+,D՜.+, PXl t|  WarentestwA  Risikocheck Arbeitsbltter 8@ _PID_HLINKSA|NN"http://www.stiftung-warentest.de/  !"$%&'()*Root Entry FWorkbook4SummaryInformation(DocumentSummaryInformation8#