Redaktion  || < älter 2017/0033 jünger > >>|   

Neues Jahr, neue Meltem-Funkfernbedienung für bis zu sechs synchron laufende Lüftungsgeräte

(5.1.2017) Hausbewohner legen immer mehr Wert auf eine komfortable Bedienung und auch automatisierte Steuerung haustechnischer Anlagen. Das gilt auch für die Lüftungstechnik und darum bietet Meltem für seine Lüftungsgeräte die neue Funkfernbedienung M-WRG-FBH an.

Funkfernbedienung M-WRG-FBH für dezentrale Lüftungsgeräte von Meltem

Das handliche Bedienelement mit Display und vier Tasten eignet sich für die Gerätetypen M-WRG-S/Z-T (F, FC). Mit ihm lassen sich alle gerätespezifischen Funktionen einstellen. Zudem sind sieben verschiedene Lüftungsprogramme verfügbar, darunter ...

  • eine bedarfsgeführte Lüftung nach relativer Raumluftfeuchte (rF) oder Mischgas/CO₂,
  • Zu- und Abluftbetrieb oder
  • eine zeitlich begrenzte Intensivlüftung.

Im Automatikbetrieb, der nur beim Gerätetyp M-WRG-S/Z-T-FC verfügbar ist, regeln die Luftfeuchte und die Luftqualität (Mischgas/CO₂) gemeinsam den Lüftungsbetrieb.

Mit einer Funkfernbedienung lassen sich bis zu sechs Geräte vom gleichen Typ in einem Raum gleichlaufend steuern. Die Rückmeldung auf dem Display der Fernbedienung erfolgt dann vom Lüftungsgerät mit der stärksten Sendeleistung. Zusätzlich angezeigt werden der Ladezustand der Batterie, Störungen, anstehende Filterwechsel sowie der aktvierte Frostschutzmodus.

Die Funkfernbedienung kann auch zur Parametrisierung von Geräten mit Tastsensor InControl ab dem Baujahr 2017 verwendet werden. Zu jedem Lüftungsprogramm auf dem Tastsensor lassen sich individuelle Einstellwerte hinterlegen. Erwähnenswert ist darüber hinaus die Verwendbarkeit mit der wandintegrierten Einbauvariante U² sowie sämtlichen M-WRG Abdeckungen.

Weitere Informationen können per E-Mail an Meltem angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: