Redaktion  || < älter 2016/1570 jünger > >>|   

Retrospektive „Frei Otto. Denken in Modellen“ vom 5.11.2016 bis 12.3.2017 in Karlsruhe

(1.11.2016) Frei Otto zählt unumstritten zu den international renommiertesten und innovativsten deutschen Architekten des 20. Jahrhunderts und ist eine zentrale Per­sönlichkeit für die Baukultur in Baden-Württemberg. 2015 bekam er für sein Werk den Pritzker-Preis verliehen - die weltweit höchste Auszeichnung für Architektur.


Modell einer regelmäßigen Hoch-Tiefpunktfläche, Frei Otto, Larry Medlin, 1964 © saai | Südwestdeutsches Archiv für Architektur und Ingenieurbau, Karlsruher Institut für Technologie, Werkarchiv Frei Otto.

Die bisher größte Ausstellung zum Oeuvre von Frei Otto ist ein gemeinsames Projekt des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) des KIT und der Wüstenrot Stiftung in Kooperation mit dem ZKM | Karlsruhe. Die Ausstellung findet statt ...

  • vom 5.11.2016 bis 12.3.2017
  • im ZKM_Lichthof 8+9 (siehe Google-Maps)

Gezeigt werden sowohl bekannte als auch völlig unbekannte Projekte. Das Material umfasst insgesamt über 200 Modelle, knapp 1.000 Fotos, Zeichnungen, Skizzen, Pläne und Filme sowie eine medientechnische Großprojektion.

siehe auch für zusätzliche Informationen: