Redaktion  || < älter 2016/1553 jünger > >>|   

RemoteCall: Aufzugruf per App à la Kone

(29.10.2016) Mit RemoteCall hat Kone eine mobile Anwendung entwickelt, über die ein Aufzug per Smartphone gerufen werden kann - die üblichen Taster neben einer Auf­zugtür mit je einem Pfeil nach oben und einem nach unten wirken dagegen antiquiert. Die App ist für iOS- sowie Android-Geräte verfügbar und funktioniert im Zusammen­spiel mit Kones Zielwahlsteuerung Polaris.


Foto © Kone


  

Mit RemoteCall können Nutzer aus jedem Winkel des Gebäudes einen Aufzug rufen - das soll Wartezeiten verkürzen und Staus in hoch frequentierten Bereichen wie einer Lobby reduzieren. Sobald der Aufzug gerufen wurde, leitet die App den Nutzer zur zugewiesenen Anlage. Das System ermöglicht dabei drei verschiedene Rufarten:

  •  „Standard“,
  • „Priorität“ und
  • „Barrierefreiheit“.

Die Rufart „Barrierefreiheit“ ermöglicht es Hör-, Seh- und Gehbehinderten, den Aufzug ohne Gedränge am Tableau zu rufen, und gewährt ihnen mehr Zeit für Ankunft und Einstieg.

RemoteCall ist eine Ergänzung der Zielwahlsteuerung Polaris, die in großen Gebäuden die Leistungsfähigkeit von Aufzuggruppen steigern kann. Nutzer wählen ihre Zieletage dabei über ein bedienbares Touchscreen-Tableau und erfahren hier auch, welche An­lage sie ans Ziel bringt. Polaris berücksichtigt zudem, wie viele Fahrgäste insgesamt in welche Etage zu befördern sind. So können die Aufzüge effizienter eingesetzt, über­durchschnittlich lange Warte- und Fahrzeiten vermieden sowie unnötige Zwischen­halte und überfüllte Kabinen umgangen werden.

Weitere Informationen zu RemoteCall und Polaris können per E-Mail an Kone angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: