Redaktion  || < älter 2016/1520 jünger > >>|   

Nachweis für abgeglichene Luftvolumenströme in Rundrohrsystemen

(20.10.2016) Für sein Rundrohrsystem bietet Emco Klima als erster Hersteller einen detaillierten Nachweis für den Abgleich von Luftvolumenströmen an. Dazu hat das Un­ternehmen für sich ein Computerprogramm entwickelt, mit dem sich Art und Position der für einen Systemabgleich notwendigen Festwiderstände definieren lassen.


Schemazeichnung vergrößern

Darüber hinaus ermittelt die Software ebenfalls die spezifischen Austrittsvolumenströ­me für jeden einzelnen Durchlass sowie weitere technische Daten, wie etwa Druckver­luste und Schallleistungspegel. Das abgeglichene Rundrohrsystem inklusive aller rele­vanten Daten und Mengenangaben wird in einer Schemazeichnung dokumentiert, die der Hersteller seinen Kunden kostenfrei zur Verfügung stellt. Diese können so schon bei der Projektierung eines Bauvorhabens auf belastbare Aussagen zum Volumen­stromabgleich zurückgreifen und erhalten damit hohe Planungssicherheit für ein be­hagliches und gesundheitlich unbedenkliches Innenraumklima. Bei Lieferung sind die definierten Drosselelemente bereits werkseitig in den entsprechenden Rohrstrangkom­ponenten eingebaut, wodurch das Rundrohrsystem zeit- und kostensparend montiert werden kann. Eine nachträgliche Einregulierung ist nicht notwendig.

Zum Hintergrund: Rundrohrsysteme werden bevorzugt gemäß architektonischen Vorgaben im Sichtbereich angewendet. Da hier Reduzierungen oder eine variierende Schlitzanzahl in den Rohrdurchlässen zur Beeinflussung der Druckverhältnisse innerhalb eines Stranges aus ästhetischen Gründen nicht gewünscht sind, erfolgt dies über den Einsatz von definierten Festwiderständen. Die Auslegungssoftware berechnet deshalb zunächst anhand der Widerstandsbeiwerte aller Komponenten - beispielsweise Ab­zweigen, Kniestücken oder Bögen - sowie der auftretenden Strömungsgeschwindigkei­ten die für einen optimalen Abgleich nötigen Druckverhältnisse. Darauf basierend er­mittelt das Programm, an welcher Stelle im Strang welche Art von Festwiderständen - etwa Schlitz- oder Ringdrosselelemente - positioniert werden müssen, um einen Volu­menstromabgleich im Gesamtsystem sicherzustellen. Der daraus resultierende Verzicht auf mechanisch verstellbare Drosselelemente wirkt sich zudem positiv auf die akusti­schen Eigenschaften der jeweiligen Luftdurchlässe aus.

Weitere Informationen zum Rundrohrsystem können per E-Mail an Emco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: