Redaktion  || < älter 2016/1507 jünger > >>|   

Mitsubishi Electric: Neue Generation Mr. Slim Power Inverter lässt die Kältemittelwahl

(18.10.2016; Chillventa-Bericht) Mitsubishi Electric hat in Nürnberg eine neue Gener­ation der Mr. Slim Serie mit Power Invertern vorgestellt. Sie lassen eine erhöhte Ener­gieeffizienz erwarten, ermöglichen bis zu 100 m lange Leitungen und sollen in der Lage sein, ihre nominale Heizleistung bis zu einer Außentemperatur von -3°C konstant zu halten. Die Geräte arbeiten mit dem Kältemittel R32 und werden künftig alternativ zu den mit R410A betriebenen Produkten angeboten, die weiterhin im Programm bleiben.

 „In puncto des verwendeten Kältemittels wollen wir den Anwendern solange wie mög­lich beide Alternativen bieten, damit sie das beste Ergebnis für ihr jeweiliges Objekt und die damit verbundenen Klimatisierungsaufgaben erhalten,“  unterstrich Dror Peled, General Manager Marketing, Mitsubishi Electric - Living Environment Systems, im Rah­men der Chillventa.

Die Mr. Slim Serie ist konzipiert für die Klimatisierung und Beheizung von beispielsweise Büros, Restaurants, Technikräumen oder Ladengeschäften. Die Gerätereihe ist für ihre Flexibilität und die Vielzahl an Leistungs- und Gerätekombinationen bekannt, die sich leicht an den Bedarf und das jeweilige Raumkonzept anpassen lässt. „Genau dieses wichtige Argument wollen wir durch die Möglichkeit zum Einsatz eines alternativen Kältemittels noch verstärken“, beschreibt Peled die Zielsetzung des Unternehmens.

Mr. Slim + PAC-IF013 + Zentrallüftungsanlage

Besonders erfolgreich ist Mitsubishi Electric mit der Anbindung von Mr. Slim Geräten an Zentrallüftungsanlagen. Mit der Schnittstelle PAC-IF013 lassen sich bis zu sechs Mr. Slim Außengeräte zu einer Kaskade verbinden und ein Lüftungsgerät in elf Leistungs­stufen zielgerichtet mit der jeweils benötigten Wärme- und Kälteenergie über entspre­chende Register versorgen. Dabei können die Außengeräte einer Baugruppe auch aus unterschiedlichen Leistungsklassen zusammengestellt werden. Dadurch sollten sich die jeweils benötigten Leistungen sehr differenziert abbilden lassen - siehe auch Beitrag „Mitsubishi Electric macht klimatechnische Erweiterung von Zentrallüftungsanlagen möglich“ vom 22.10.2015:

Um dem Fachplaner oder Kälteanlagenbauer die optimale Geräteauswahl zu verein­fachen, kann anhand einer tabellarischen Auswahl auf der Grundlage der benötigten Leistungen schnell und sicher die effizienteste Gerätekombination inklusive aller Zube­hörteile gefunden werden - siehe „Mitsubishi Electric erleichtert Auslegung und Be­stellung raumlufttechnischer Kaskaden“ vom 9.8.2016.

Mit der Schnittstelle PAC-IF013 kann der Kaskade über ein 0- bis 10-V-Signal oder über Modbus-Protokoll eine Leistung von 20 bis 100% vorgegeben werden. Die Heiz­leistung kann so 162 kW und die Kälteleistung 150 kW erreichen. Über einen automa­tischen Laufzeitausgleich wird auch bei einer Kaskade die gleichmäßige Betriebszeit der Außengeräte sichergestellt.

Weitere Informationen zur Mr. Slim Serie mit Power Invertern können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: