Redaktion  || < älter 2016/1474 jünger > >>|   

Codex: Uzin Utz AG gründet für ihre Fliesenmarke eine eigenständige GmbH & Co. KG


  

(10.10.2016) Die Uzin Utz AG gliedert den Be­reich Verlegewerkstoffe für Fliesen und Natur­stein aus und will dazu zum 1. Januar 2017 die Codex GmbH & Co. KG gründen. Damit verbun­den ist die Planung eines neuen Produktionswerks mit einer Kapazitätserweiterung von ca. 60.000 Tonnen an Pulverprodukten pro Jahr.

In unmittelbarer Nähe des aktuellen Hauptsitzes der Uzin Utz AG wurde ein rund 10.000 m² großes Grundstück gekauft. Auf dieser Fläche sollen neben Produktion, La­ger und Verwaltungsbereich auch  ein eigenes Forschungs- und Entwicklungscenter sowie Schulungsräumlichkeiten entstehen. Thomas Müllerschön, Vorstandsvorsitzen­der der Uzin Utz AG, betont: „Mit dem neuen Standort im Ulmer Donautal haben wir uns bewusst für den Ausbau am Standort Ulm entschieden, der unsere regionale Ver­bundenheit unterstreicht.“

In dem neuen Werk sollen insbesondere Fliesenklebstoffe produziert werden, welche seit 2007 unter der Marke Codex vertrieben und in rund 12 Länder exportiert werden. Mit der neuen Produktion stärkt Uzin Utz seine Präsenz in Deutschland und will auf diese Weise in der Lage sein, flexibler auf sich verändernde Bedürfnisse seiner Kunden einzugehen.

„Der Produktionsstart ist auf Anfang 2018 geplant. Das hochmoderne Produktionswerk, geringe Entfernungen zum Hauptsitz sowie die verlässlichen Rohstofflieferanten im hei­mischen Markt werden es uns darüber hinaus ermöglichen, Produkte von höchstem Qualitätsniveau zu fertigen“, erwartet Mario Meuler, der neu ernannte Geschäftsfüh­rer  der Codex GmbH & Co. KG.

Übrigens: Mit der Generalplanung des Neubauprojekts für alle Planungsphasen sowie der Bauleitung im vorgegebenen Termin- und Budgetplan  wurde von Uzin Utz das Pla­nungsbüro Nething Generalplaner aus Neu-Ulm beauftragt.

Weitere Informationen können per E-Mail an Codex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: