Redaktion  || < älter 2016/1403 jünger > >>|   

„Haut der Geschichte“: Aus Schmutz wurde Kunst per Peeling im Londoner Parlament

(22.9.2016) Es kommt nicht oft vor, dass Besucher Schlange stehen, um Eintritts­karten für eine Ausstellung von fein säuberlich abgelösten Schmutz einer gereinigten Wand zu ergattern. Aber in Westminster Hall, der Heimat des englischen Parlaments („Houses of Par­liament“), war es dann im Sommer 2016 doch der Fall: Der Spanische Künstler Jorge Otero-Pailos präsentierte die jahrhundertealten Ablagerungen auf einem der ältesten Parlamentsgebäude der Welt als „Haut der Geschichte“ (Originaltitel: „The Ethics of Dust“).


alle Fotos © Remmers

Das Kunstwerk gelang Pailos mit Hilfe von Remmers' Arte Mundit, einer selbstvulkani­sierenden Reinigungspaste auf Naturkautschukbasis. Sie wurde für die Reinigung von Innenwandoberflächen entwickelt und kann je nach Einstellung Jahrhunderte alten Staub und Ruß ebenso entfernen wie Brandrückstände und andere Verunreinigungen.

Auf einer Breite von 50 Metern trug der Künstler Arte Mundit auf der östlichen Innen­wand des ehrwürdigen Parlamentsgebäudes auf. Das Produkt funktioniert wie ein Peel-Off, indem es einen Film bildet, der nach 24 Stunden zusammen mit den darin einge­schlossenen Schmutzpartikeln abgezogen wird. Die Reinigung kann abschnittsweise ohne wesentliche Lärmbelästigung erfolgen, da sich das Produkt durch streichen, rol­len und spachteln sowie im Airless- bzw. Airmix-Spritzverfahren aufbringen lässt. Au­ßerdem werden weder Staub noch Wasser emittiert, so dass ein eventueller Besu­cherverkehr nur unwesentlich beeinträchtigt wird.


eine der gereinigten Flächen

Darüber hinaus wird die Bausubstanz nicht nur durch den geringen Einsatz von Feuch­tigkeit geschont, sondern auch durch das Mittel selbst, da es frei von organischen Lösemitteln, Tensiden und anorganischen Salzen ist.

Weitere Informationen zu Arte Mundit können per E-Mail an Remmers angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: