Redaktion  || < älter 2016/1397 jünger > >>|   

Rebound: Wirkungszusammenhänge zwischen Sanierungsmaßnahmen und Nutzerverhalten auf 96 Seiten

(22.9.2016) Das Ziel der Autoren des Fachbuches „Energie­einsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichti­gung realer Nutzungsbedingungen“ ist es, die Faktoren einer energetischen Sanierung zu identifizieren und zu beleuchten, die sich aus dem Verbrauchsverhalten der Bewohner ergeben. So wurden Wirkungszusammenhänge zwischen verbauter Technik und Mensch beobachtet und ausgewertet.

Zunächst wird der Rebound-Effekt als Grundlage der darauf folgenden Analysen eingeführt und definiert. Anschließend werden die Sanierungsvari­anten sowie die Datenbasis aus dem Monitoring erläutert. Ergänzend werden die laut Norm zulässigen Bedarfsberechnungen hergeleitet und die verwendeten Energiekenn­zahlen vorgestellt. Anhand dieser werden der reale Energieverbrauch der Gebäude und der Einfluss der Nutzenden ermittelt.

Im Anschluss an die technische Auswertung des Nutzerverhaltens wird das Nutzer­verhalten aus der Sicht der Bewohner analysiert. Die so erfasste Wahrnehmung der Technik und des Nutzerverhaltens wird schließlich mit den Messdaten des Monitoring abgeglichen und bewertet.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Energieeinsparpotenzial sanierter Wohngebäude unter Berücksichtigung realer Nutzungsbedingungen
  • von Davide Cali, Florian Heesen, Tanja Osterhage, Rita Streblow, u.a.
  • 2016, 96 Seiten, 43 Abbildungen u. 8 Tabellen, Kartoniert
  • ISBN 978-3-8167-9633-6
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...