Redaktion  || < älter 2016/1325 jünger > >>|   

Online-Quick-Check für Heizöltanks


  

(8.9.2016) In deutschen Heizungskellern stehen nach Angaben des Bundesverbandes Lagerbehälter (bl) rund drei Millionen Öl­tankanlagen, die über 25 Jahren alt sind. Eine halbe Million Öl­tanks sollen sogar 40 Jahre und länger in Betrieb sein. Und da es nun mal in Deutschland noch immer keine generelle gesetz­liche Überprüfungspflicht für private Heizöltanks gibt, bietet der Bundesverband Lagerbehälter dem Endkundenmarkt jetzt einen Schnelltest an, um altersbedingte Qualitätsmängel am Heizöltank rechtzeitig erkennen zu können.

Dr. Wolfram Krause, der Geschäftsführer des Bundesverbandes Lagerbehälter, erklärt die Motivation für den Schnelltest: „Fakt ist, dass sich jeder Öltankbesitzer in Eigenregie darum küm­mern sollte, dass sein Öltank von einem Fachbetrieb oder ei­nem Sachverständigen ,unter die Lupe‘ genommen wird. Denn bei Schadensfällen aufgrund eines defekten Öltanks gilt die altbekannte Weisheit: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“. Ohne eine regelmäßige Kontrolle bzw. Überprüfung des Öltanks ist der Hausbesitzer persönlich haftbar für alle verursachten Umweltschäden. Selbst eine Öltankversicherung kommt für die Schäden zumeist nicht auf, wenn die Anlage nicht dem heutigen Stand der Technik entspricht.“

Ob eine Öltankanlage von einem Gutachter zu überprüfen ist, soll nun jeder Hausbe­sitzer dank des „Quick-Checks“ der Verbraucher-Initiative „Sicherer Öltank“ innerhalb von maximal fünf Minuten selber feststellen können. Der Quick-Check findet sich unter sicherer-öltank.de/Quickcheck.aspx - wobei die Chance, dass eine Begutachtung emp­fohlen wird, ausgesprochen hoch ist:

siehe auch für zusätzliche Informationen: