Redaktion  || < älter 2016/1306 jünger > >>|   

Neue Verschneideeinheit von Honeywell zur smarten Heizungswasseraufbereitung

(6.9.2016) Konditioniertes Heizungswasser verlängert nicht nur die Lebensdauer der Heizungsanlage, es ist unter bestimmten Rahmenbedingungen (VDI Richtlinie 2035 und/oder Vorgabe des Kesselherstellers) auch vorgeschrieben. Um die richtige Einstellung des Heizungswassers so elegant wie möglich zu gestalten, hat Honeywell mit der VE300S eine neue, program­mierbare Verschneideeinheit auf den Markt gebracht, die sich auch zum Nachrüsten bei bereits installierten Sicherungsarma­turen eignet.

Die VE300S kann die Kartuschenkapazität von Nachfüllkombi­nationen für Heizungswasser (NK300SE-VE zur Entsalzung und NK300SE-Soft zur Enthärtung) automatisch ermitteln und anzeigen. Der Härtegrad des Leitungswassers und die Art der Konditionierung müssen dazu nur einmal über das ab­nehmbare Display eingegeben werden:

abnehmbares Display der programmierbaren Verschneideeinheit VE300S

Das Modul überwacht außerdem auch die Lebensdauer der Batterie und informiert rechtzeitig durch ein akustisches und optisches Signal über ihre nahende Erschöpfung.

Weitere Informationen zu Heizungswasseraufbereitung können per E-Mail an Honeywell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: