Redaktion  || < älter 2016/1299 jünger > >>|   

Landschaftsarchitekten-Handbuch 2016-2017 ist erschienen

(4.9.2016) Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten hat das Landschaftsarchitekten-Handbuch für den Zeitraum 2016-2017 veröffentlicht. Auf ca. 240 Seiten im handlichen A5-For­mat sind alle den Berufsverband betreffenden, relevanten Fak­ten und Daten zusammengefasst. So wird beispielsweise im Kapitel Positionen in Form von Stellungnahmen die veränderte Bedeutung der Freiräume in der Stadt beleuchtet.

In den Verbandsempfehlungen für das Weißbuch Stadtgrün heißt es: „Die grüne Infrastruktur verdient eine höhere Beach­tung und Wertschätzung. Aufgrund ihrer vielfältigen positiven Leistungen bei der Anpassung an den Klimawandel, dem Schutz der Biodiversität, der Gestaltqualität und Baukultur in Stadt und Land, für den Tourismus und die wirtschaftliche Entwick­lung muss das Stadtgrün künftig eine angemessene Würdigung erfahren“.

Dass die zukünftigen Aufgaben der Branche gut ausgebildete und qualifizierte Planer brauchen, darauf geht Präsidiumsmitglied Elisabeth Lesche in ihrem Vorwort ein. Sie konstatiert hier: „Auch bei der Landschaftsarchitekten-Ausbildung ist der bundesweite Trend zu beobachten, dass sich immer mehr Studenten einen Professor ‚teilen‘ müs­sen. (…) Was an den Hochschulen gelehrt wird, befähigt zur Hochschullaufbahn, nicht aber zum (direkten) Berufseinstieg. (…) Die Pflanzenkenntnisse der Absolventen sind schlechter denn je.“

Der Verband, im Besonderen der AK Ausbildungswesen sowie die neugewählte Fach­sprecherin Pflanzenverwendung Prof. Swantje Duthweiler, werben im Dialog mit Hoch­schulen für eine praxisorientierte Ausbildung. Elisabeth Lesche schlussfolgert, dass Veränderung Engagement braucht, „im bdla, in der Architektenkammer, in Arbeitskrei­sen, im Umfeld der Hochschulen. Denn Engagement zieht Engagierte an.“

In bekannter Form und auf den aktuellsten Stand gebracht liefert das Landschaftsar­chitekten-Handbuch 2016-2017 des Weiteren eine Übersicht über die rund 1.300 im bdla engagierten Mitglieder sowie die öbv Sachverständigen im Verband. Außerdem erfolgt die Auflistung der Ausbildungsstätten der Landschaftsarchitektur in Deutsch­land, der internationalen Landschaftsarchitekturverbände IFLA und IFLA Europe, wich­tiger Behörden, Verbände und Institutionen von nationalem Rang.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Landschaftsarchitekten-Handbuch 2016-2017
  • August 2016
  • 256 Seiten
  • ISBN 978-3-87617-141-8
  • erhältlich u.a. bei Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen: