Redaktion  || < älter 2016/1237 jünger > >>|   

Neue Möglichkeiten der Veredelung von Flachdachrändern

(26.8.2016) Planer und Bauherren suchen für den Dachrand immer individuellere Lö­sungen. Um dem nachkommen zu können, hat Alwitra am Standort Trier eine neue Pulverbeschichtungsanlage installiert, die von der Rippert Anlagentechnik GmbH spe­ziell für die Anforderungen und Bedürfnisse des Trierer Flachdachspezialisten geplant und gefertigt wurde.


alle Fotos © Alwitra

Firmeninhaber Joachim Gussner sieht in der Investition eine Garantie für die nachhaltige Qualität seiner Produktsparte „Alu­miniumprofile“ und für optimierte Arbeitsabläufe: „Wir werden unsere Kapazität für die Beschichtung und Veredelung unserer Aluminiumprofile verdoppeln. Es ist keine Produktionsanlage von der Stange. Vielmehr musste die Konzeption speziell auf unsere Aluminium-Produkte zugeschnitten werden, die keine Massen­produkte, sondern in der Regel Individuallösungen sind.“

Die Pulverbeschichtung zur Oberflächenveredelung lässt eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit und Langlebigkeit des be­schichteten Materials erwarten. Darüber hinaus soll die kon­krete Anlage besonders energiesparend (Rückführung von Fer­tigungswärme, abwasserfrei) sowie umweltverträglich (keine Verwendung von Lösungsmitteln) sein.

Im Ergebnis sind Aluminiumprofile nun in einer enorm breiten Farbpalette lieferbar - von Aluminium-Natur bis hin zu allen RAL Classic-Farben.

Weitere Informationen zu Dachrandabdeckungen  können per E-Mail an Alwitra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: