Redaktion  || < älter 2016/1182 jünger > >>|   

Neue „SystemApps“ für die saniQub-Sanitärtrennwand für mehr Ordnung in WC-Kabinen


  

(16.8.2016) Kemmlits saniQu-Sanitärtrennwand ermöglicht mehr als nur die Trennung von zwei WC-Kabinen: In das  Ver­bundelement lässt sich das komplette Sanitärzubehör glatt­flächig integrieren, so dass ein hochwertiges Gesamtbild ent­steht. Die Zwischenwand wird nach individuellen Vorgaben bestückt und von Kemmlit vorgefertigt, angeliefert und mon­tiert.

Zur Erinnerung: Die Sanitärtrennwand saniQub besteht aus zwei 3 mm starken HPL-Platten und einer innenliegenden Rah­menkonstruktion aus Aluminium und einer Füllung aus Polysty­rol. Die Wand ist auf Wunsch von beiden Seiten mit Zubehör­elementen, den saniApps, auszustatten - siehe auch Baulinks-Beitrag „saniQub mit saniApps: Kemmlits neue Systemwand“ vom 18.7.2012. Neu sind die vorkonfigurierten Komplettsyste­me aus rostfreiem Edelstahl mit mattgebürsteter Oberfläche in zwei verschiedenen Ausführungen:

SystemApp M (Maße 390 x 695 mm; Bild) kombiniert Doppel­rollenhalter für handelsübliches WC-Papier, Duftspender, WC-Bürstengarnitur und einem Abfallbehälter mit Hygienebeutelfach.

SystemApp L (Maße 390 x 900 mm; Bild rechts oben) kombi­niert Doppelrollenhalter, Duftspender, WC-Bürstengarnitur und einem Abfallbehälter mit Hygienebeutelfach sowie ein Ablagefach und einem Desinfek­tionsmittelspender.


Foto © Kemmlit

Weitere Informationen zur saniQub-Sanitärtrennwand können per E-Mail an Kemmlit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: