Redaktion  || < älter 2016/1160 jünger > >>|   

Roka-Therm 2: Beck+Heun hat seinen Leichtbau-Rollladenkasten-Klassiker umfangreich modifiziert

(12.8.2016) Es ist die erste große Produktmodifikation seit 15 Jahren: Beck+Heun bie­tet seinen leichten Rollladenkasten Roka-Therm ab sofort in zweiter Auflage an. Zu­sätzliche Aussteifungen sollen endgültig mit dem Vorurteil aufräumen, dass es Leicht­baukästen an Stabilität mangele. Erhältlich sind die neuen Styropor-Systeme - wie üblich bei Beck+Heun - in den Varianten ...

  • raumseitig geschlossen (RG) sowie
  • von innen revisionierbar. Hierbei ist zu beachten, das der bisherige Verschlussdeckel zum neuen System nicht kompatibel ist.


Bild vergrößer

Patentierte „Platinum“-Einlagen im Außen- und Innenschenkel stabilisieren das System von innen, wodurch sich das aufwendige Unterstützen in der Rohbauphase reduzieren soll. Bei der raumseitig geschlossenen Variante Roka-Therm 2 RG sind die Einlagen standardmäßig enthalten; in der von innen revisionierbaren werden sie auf Anfrage eingeschäumt.

In den Dämmkeil des RG-Systems ist außerdem ein PVC-Aussteifungsprofil zur Fixie­rung des Fensterrahmens integriert. Dieses verfügt nun immer über eine Stahlarmie­rung; bisher war diese erst ab einer Kastenlänge von 175 cm enthalten.

Neu bei beiden Varianten sind die Seitenteile. Sie werden im Spritzgussverfahren aus Kunststoff hergestellt und verleihen dem gesamten Kastenaufbau weitere Stabilität. Die Lager werden mit einer Bügelschraube daran befestigt, welche gegen ein Zurück­rutschen gesichert ist. Für den Fall dass zusätzliche Schraubpositionen benötigt wer­den, sind weitere Schraubpunkte an der Innenseite der Seitenteile vorgesehen. So kann das Lager jederzeit sauber nach vorne versetzt werden.

Optional kann Roka-Therm 2 mit einer der „Stabilum“-Befestigungen ausgestattet werden. Diese nehmen Lasten vom Fenster auf und leiten sie in die Konstruktion ab. Das Premium-Produkt aus der Stabilum-Serie - Stabilum SK NB - ist sogar in der Lage, Wind- und Stoßlasten aufzunehmen. Die Stabilisierungskonsole wird über einen mitge­lieferten Montagewinkel verschraubt und einbetoniert. Dadurch ist sie kraftschlüssig mit dem Baukörper verbunden - siehe auch Beitrag „Horizontallasten auf das Fenster über den Rollladenkasten auf den Baukörper abtragen“ vom 9.7.2015.

Weitere Informationen zu Roka-Therm 2 können per E-Mail an Beck + Heun angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: