Redaktion  || < älter 2016/1090 jünger > >>|   

VHV Bauprotect Betriebshaftpflicht 2017 für Bauhauptgewerbe und Bauhandwerk

(31.7.2016) Auf deutschen Baustellen meistern Bauarbeiter jeden Tag komplexe Bau­vorhaben. Dabei kommen die unterschiedlichsten Baufahrzeuge und -maschinen zum Einsatz. Wenn aber viel los ist, kann auch schnell etwas passieren. Mit der VHV Bau­protect Betriebshaftpflicht 2017 hat die VHV ein neue Produktgeneration aufgelegt, womit Baubetriebe auch bei größeren Schäden sehr gut abgesichert sein sollen - z.B. durch die Mitversicherung von Drohnen: Drohnen werden auf deutschen Baustellen vermehrt eingesetzt, um Bauprojekte zu beobachten, Dächer zu kontrollieren oder Bauprozesse zu dokumentieren. Mit ihrem Einsatz entstehen aber auch neue Risiken: Durch den Absturz von Drohnen können Personen verletzt werden und Schäden an Baumaßnahmen entstehen. Deswegen sind sie im Rahmen der optimierten VHV Bau­protect Betriebshaftpflicht bis zu 1 Million Euro mitversichert.

Auch wurde u.a. die Entschädigungssumme bei Nachbesserungsbegleitschäden von 100.000 auf 300.000 Euro erhöht: Wenn z.B. Wasserleitungen im Bad unsachgemäß angeschlossen und die Fliesen bereits verlegt worden sind, werden Kosten für Schä­den, die bei der Nachbesserung entstehen, bis zu 300.000 Euro gedeckt.

Weitere Informationen zur Bauprotect Betriebshaftpflicht können per E-Mail an VHV angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: