Redaktion  || < älter 2016/1053 jünger > >>|   

Wasserdampfdiffusionsfähige und rissüberbrückende Beschichtung für WU-Beton-Bodenplatten


  

(25.7.2016) Parkbauten mit einer Bodenplatte aus wasser­undurchlässigem Beton (WU-Beton) stellen Planer und Betrei­ber vor eine große Herausforderung: Um die Dauerhaftigkeit sicherzustellen, muss das Beschichtungssystem widersprüch­liche Anforderungen erfüllen; sie sollte ...

  • einerseits wegen möglicherweise rückseitiger Feuchte­beanspruchung wasserdampfdiffusionsfähig sein und
  • andererseits rissüberbrückend wirken.

Die bisher verfügbaren Oberflächenschutzsysteme OS 8, OS 10, OS 11 sowie OS 13 erfüllen diese Anforderungen nur be­dingt. Darum hat StoCretec die etablierte EP-Beschichtung StoPox 590 EP weiterentwickelt. Die neue Version besteht aus einem speziellen Epo­xidharz mit einem zementhaltigen Füllstoff, ist wie gefordert wasserdampfdiffusions­fähig sowie rissüberbrückend (Klasse A2 nach DIN EN 1062-7) und verspricht des Weiteren exzellente Verbundeigenschaften auf Betongründen mit erhöhter Feuchtig­keit sowie eine hohe Alkalistabilität.

Abgerundet wird das Eigenschaftsprofil durch zusätzliche Prüfungen wie ...

  • die Ermittlung der statischen Rissüberbrückungsfähigkeit bei verschiedenen Auftragsmengen (DIN EN 1062-7),
  • die Bestimmung der Griffigkeit und Verschleißfestigkeit (Verfahren nach RiLi-SIB; Kap. 5.5.10) und
  • die Klassifizierung des Brandverhaltens (Bfl-s1 nach DIN EN 13501-1).

StoPox 590 EP ist ferner bei Abstreuung mit Durop oder Granitsplitt auch ohne Deck­versiegelung einsetzbar.

Weitere Informationen zu StoPox 590 EP können per E-Mail an StoCretec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: