Redaktion  || < älter 2016/1028 jünger > >>|   

Bio-Polyurethanboden Purline nun auch für den Endverbraucher-Markt

(20.7.2016) Windmöller bringt seinen Bio-Polyurethanboden Purline, der bislang vor allem für den Objektbereich ausgelegt war, nun als „wineo 1000“ auch für Endverbrau­cher in den Handel. Unter dem Motto „Beste Zutaten für gesundes Leben“ startet das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte mit der Markteinführung seines etablierten Biobodens.

„wineo 1000“ vom Objekt ins Wohnzimmer

Dauerelastisch, fußwarm, rutschhemmend (R9), antimikrobiell, emissionsfrei, geruchs­neutral, strapazierfähig, pflegeleicht - die bekannten Eigenschaften, die Purline als Objektboden auszeichnen, bringt der auf natürlichen Rohstoffen basierende Bioboden aus Polyurethan auch als „wineo 1000“ für den Endverbrauchermarkt mit - in ...


  •   
    einer neuen Qualität (NK 23/32) und
  • zwei unterschiedlichen Ausführungen: Als Klebeware in 2,2 mm Produktstärke sowie als 5-mm-Klickvariante zur klebstofffreien Verlegung mit der Windmöller-CONNECT-Verriegelungstechnik.

Beide Ausführungen umfassen die gleichen 28 trendigen De­signs in wood- und stone-Optiken. Unterschiede gibt es außer bei der Produktstärke und Verlegeart noch bei den Formatab­messungen der Planken. Erhältlich sind die

  • Klickvarianten im Format 1.295 x 195 mm (wood) und 859 x 397 mm (stone) sowie die ...
  • Klebeware im Format 1298 x 200 mm (wood) und 862 x 402 mm (stone).

Komplettiert wird die Kollektion durch wasserresistente Fußleisten, passend zu jedem Dekor.

Die „wineo 1000“-Kollektion wird in Deutschland produziert und qualitätsüberwacht. Sie ist nahezu emissionsfrei und der einzige Bio-Polyurethanboden auf dem Markt, der weder Chlor noch Weichmacher oder Lösungsmittel enthält und damit PVC-frei ist.

Weitere Informationen zu Purline-Bodenbelägen für den Objekt- und Privatbereich können per E-Mail an Windmöller angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: