Redaktion  || < älter 2016/0837 jünger > >>|   

Zumtobel und Bosch wollen gemeinsam IoT-Lösungen für Gewerbebauten entwickeln

LCT One in Dornbrin (© Müller Norman A.)
Erstes gemeinsames Projekt: LCT One in Dornbrin (© Müller Norman A.) Bild vergrößern

(17.6.2016) Die Zumtobel Group und Bosch Software Innova­tions, das Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe, wol­len gemeinsam an der Entwicklung von IoT-gestützten System für gewerbliche Gebäude arbeiten. Anfänglich will man sich konzentrieren auf ...

  • die Fernsystemanalyse (engl. Remote Monitoring) und
  • das Raummanagement (engl. Space Management) im Bereich smarter Beleuchtungssysteme für vernetzte Gebäude.

Laut Memoori wird der Beleuchtungsinfrastruktur künftig eine wesentliche Rolle zukommen, wenn es um Energie- und Kos­teneinsparungen geht. Das Forschungsunternehmen folgert deshalb, dass der Großteil der gebäudebasierten IoT-Geräte­installationen bis 2020 auf Basis der Beleuchtungsinfrastruktur erfolgen wird. Denn Beleuchtung ist sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Frei­en vorhanden, vernetzt und darüber hinaus mit einer Energiequelle verbunden. Davon abgesehen werden bereits Daten durch Leuchten erfasst, beispielsweise die Anwesen­heit von Menschen in einem Raum. Bisher werden diese Daten nur für die Lichtsteue­rung genutzt. In einem nächsten Schritt könnten sie aber auch außerhalb der Welt der Beleuchtung von großem Nutzen sein - z.B. wenn sie ins Raummanagement ein­fließen.


Bild aus dem LCT One on Dornbrin (© Müller Norman A.)

Erstes gemeinsames Projekt: der Life Cycle Tower One in Dornbirn

Die Zumtobel Group, Bosch Software Innovations, Dassault Systèmes, Entwickler von 3D-Design-Software, und Modcam, ein Startup mit Fokus auf Digitaler Bilderkennung, betreiben gemeinsam ein Pilotprojekt im Life Cycle Tower One (LCT One) in Dornbirn, Österreich (siehe Google-Maps sowie Baulinks-Beitrag „Erster LifeCycle Tower wird als LCT ONE Realität“ vom 15.8.2011). Das moderne Gebäude im Besitz der Rhomberg Group ist mit einer fortschrittlichen Beleuchtungslösung einschließlich eines Steue­rungssystems von Zumtobel ausgestattet.

Das Gesamtsystem bietet in Echtzeit Einblicke in den Zustand und die technische Ge­sundheit des Gebäudes. Abgedeckt werden dabei beispielsweise die Bereiche Energie­verbrauch und die Energieeinsparung pro Leuchte, pro Etage und für das gesamte Ge­bäude, sowie Visualisierungen der Anwesenheitsdaten und der Flächennutzung. Eine Heat Map (Wärmekarte) zeigt ferner die Belegung eines Raums, um die Verbrauchseffi­zienz zu optimieren.

Für die Wartung liefert das System auch Benachrichtigungen bei fehlerhaften Leuch­ten und gibt Einblicke in die Betriebsstunden und die Nutzungshistorie des Beleuch­tungssystems. Des Weiteren soll das Wissen über bevorzugte Lichteinstellungen bei der Optimierung von Lichtszenen helfen und in der Folge die Zufriedenheit des Ge­bäudenutzers erhöhen

Weitere Informationen zu IoT-Lösungen für Gewerbebauten können per E-Mail an Bosch Software Innovations und per E-Mail an Zumtobel angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...