Redaktion  || < älter 2016/0829 jünger > >>|   

elsLAN: Spelsbergs smarte Verteiler mit Powerline (LAN übers 230 V-Stromnetz)

elsLAN-Logo
  

(16.6.2016; Light+Building-Bericht) Themen wie Fernwartung, Internet der Dinge, Industrie 4.0 sowie Elektromobilität, Smart Home oder auch Video-on-Demand werden künftig den Bedarf nach Vernetzung im gewerblichen, öffentlichen und privaten Raum noch weiter erhöhen. In vielen Fällen wird man dazu W-LAN-Verbindungen einrichten, um das kostenintensive Verlegen von Datenkabeln zu vermeiden.

Wenn aber Maschinen und technische Anlagen an das vorhan­dene LAN anzubinden sind, bevorzugen Entscheider in der Re­gel drahtgebundene Lösungen, weil sie eine höhere Datensi­cherheit und Verbindungsstabilität versprechen. Mag sich der entsprechende Aufwand bei vorhandenen Kabelkanälen in der Industrie noch in Gren­zen halten, sieht die Situation im Eigenheim, Small Office oder Kleingewerbe schon ganz anders aus: In sorgfältig gestalteten Objekten wie Hotels, Praxen oder dem ge­hobenen Einzelhandel sind Aufputz-verlegte Kabel zumeist undenkbar. Und auch in denkmalgeschützten Gebäuden braucht man Lösungen, die das optische Gesamtbild nicht verändern und dennoch technologisch up to date sind.

Bis 1.200 Mbit/s übers Stromnetz

Als eleganter Weg, stabile Datennetzwerke ohne neue Verkabelung betreiben zu kön­nen, haben sich in den letzten Jahren Powerline-Systeme etabliert. Sie nutzen das vorhandene 230 V-Stromnetz, um ihre Datenpakete mit bis zu 1.200 Mbit zu übertra­gen. Diese Technologie kennt man seit vielen Jahren vom einfachen Rundsteuersignal der EVUs bis hin zur anspruchsvollen Gebäudesystemtechnik, für die es schon seit 20 Jahren Powerlinelösungen gibt.


  

Auch für die Errichtung von IP-Netzen wird seit geraumer Zeit das Stromnetz genutzt. So entwickelte die Devolo AG 2002 erste Powerlineprodukte für private Kunden und professionelle Anwender (siehe Angebot u.a. bei Amazon). Heute gilt das Aachener Unternehmen als Weltmarktführer in diesem Segment.

Datensicher und verbindungsstabil

Für betriebssichere Powerline-Anschlusspunkte hat nun Spelsberg gemeinsam mit De­volo anschlussfertige „elsLAN“-Produkte für die Versorgung mit Spannung und Daten in einem Gehäuse entwickelt: Sie gibt es in unterschiedlichen Abmessungen und Aus­stattungen, so dass nahezu alle Anwendungsfälle abgedeckt werden sollten - für die Industrie, Lagerhallen, Werkstätten oder Messestände ebenso wie für die heimische Garage oder den Heizungsraum zum Anschluss der „digitalen Heizung“.

Im ersten Schritt wurden die AK-, STV- und STG-Reihen von Spelsberg mit Powerline-Adaptern ausgestattet. Bis zu 64 dieser Adapter sind dann standardmäßig in einem Netzwerk möglich. Auch bei Entfernungen von 300 bis 400 m soll noch eine zuverläs­sige Übertragung erfolgen, so dass auch entfernte Gebäude größerer Liegenschaften auf diese Weise elegant an das Netzwerk angebunden werden können.

Weitere Informationen zu elsLAN-Produkten können per E-Mail an Spelsberg angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: