Redaktion  || < älter 2016/0792 jünger > >>|   

Wandpräsenz- und Bewegungsmelder mit Touch-Sensorik und Mikrofon

(10.6.2016; Light+Building-Bericht) Esylux hat mit PD/MD-C 180i/16 TOUCH neue Wand-Präsenz- und Bewegungsmelder für 230V und KNX vorgestellt, die das Steuern von zusätzlichen Funktionen durch ein leichtes Berühren der Melder-Linse ermöglichen. Dank Touch-Sensorik lassen sich durch kürzeres oder längeres „Drücken“ die Beleuch­tung manuell schalten oder dimmen, Programm-Presets abrufen oder - bei den KNX-Meldern - unterschiedliche Kommunikations-Objekte ansteuern. Die Melder ersetzen so den Lichtschalter oder einen KNX-Tastsensor und reduzieren nicht zuletzt den In­stallationsaufwand:

In größeren Räumlichkeiten lassen sich mehrere 230V-Melder miteinander parallel schalten (bei automatischer Lasterkennung), die KNX-Ausführungen können zur Er­weiterung des Erfassungsbereichs als Master oder Slave konfiguriert werden. Zudem besitzen alle Varianten einen physischen oder digitalen Tastereingang, mit dem das Licht bei Bedarf auch konventionell geschaltet werden kann - etwa von einer ande­ren Stelle des Raumes.

Die Präsenzmelder verfügen außerdem über einen HLK-Ausgang, um neben der Be­leuchtung weitere Endgeräte in die präsenzabhängige Automation einbinden zu kön­nen. Hierfür lässt sich bei Bedarf auch eine eigene Nachlaufzeit einstellen.

Anpassbare Mikrofon-Sensitivität und Impuls-Intervalle

In verwinkelten Räumen, wo die passive Infrarot-(PIR-)Sensorik zur Bewegungserfas­sung an ihre Grenzen stößt, verlängert das integrierte Mikrofon bei der Wahrnehmung von Geräuschen automatisch die Nachlaufzeit. Zur Anpassung an die jeweilige Umge­bungen lässt sich die Sensitivität des Mikrofons verändern.

Auch die Einstellungen des Impulsbetriebs sind flexibel aus­gelegt. Hier senden die Melder beim Erkennen von Bewegung nur jeweils kurze Einzelimpulse. „Dies schützt nachgelagerte Geräte wie die zentrale Schalteinheit beim Schalten der Be­leuchtung in Treppenhäusern vor Überhitzung“, so Marcus Pabsch. Die Intervalldauer zwischen den Impulsen lässt sich zudem zwischen 2, 5, 15 und 30 Sekunden verändern und so der Taktung einer zentralen Gebäudeautomation den je­weiligen Anforderungen entsprechend anpassen.

Die Melder selbst verfügen über einen Erfassungsbereich von 180° und haben einen Erfassungsradius von 8 Metern. Ihr Schaltnetzteil verspricht eine hohe Lebenserwartung. Bei Bedarf lassen sich die Melder in Markenschaltern befestigen.

Weitere Informationen zu den Wand-Präsenz- und Bewegungsmeldern PD/MD-C 180i/16 TOUCH für 230V oder KNX können per E-Mail an Esylux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: