Redaktion  || < älter 2016/0756 jünger > >>|   

Jubiläums-IFAT meldet rund 138.000 Besucher aus mehr als 170 Nationen

IFAT Logo
  

(6.6.2016) IFAT – eine 1966 mit 147 Ausstellern und 10.200 Besuchern gestartete Erfolgsgeschichte. Rund 138.000 Besu­cher aus mehr als 170 Ländern kamen heuer von 30. Mai bis 3. Juni zur Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft nach München. Entsprechend begeistert zeigte sich Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe Mün­chen: „Das Feedback all‘ unserer Teilnehmer war überwälti­gend. Die nochmals gestiegene Beteiligung zeigt eindrucksvoll, wie die IFAT seit 50 Jahren die Entwicklung der Umwelt­tech­nologiebranche prägt.“ Dr. Johannes F. Kirchhoff, Fachbeiratsvorsitzender der IFAT und Geschäftsführender Gesellschafter bei Kirchhoff Ecotec, konnte sich dem nur an­schließen: „Die außergewöhnliche Performance der IFAT setzt sich auch in 2016 fort. Für unsere Unternehmen konnten hervorragende Neukontakte geknüpft werden, ins­besondere aus dem internationalen Bereich. Insgesamt ist die IFAT im Jubiläumsjahr ein großartiger Erfolg.“ Eine Einschätzung, die viele Aussteller dem Vernehmen nach teilen.

Insgesamt präsentierten 3.097 Aussteller - 1.695 nationale und 1.402 internationale Unternehmen - aus 59 Ländern auf einer Gesamtfläche von 230.000 m² ihre Produkte und Service-Angebote für den Umwelttechnologiesektor. Mit 45% war der Anteil inter­nationaler Aussteller dabei so hoch wie nie. Und mit 47% lag der Gesamtanteil der in­ternationalen Besucher auf vergleichbarem Niveau.

Die Top Ten Besucherländer nach Deutschland waren Österreich, Italien, die Schweiz, China, die Tschechische Republik, die Niederlande, Spanien, Polen, Dänemark und die Türkei. Starke Zuwächse verzeichneten besucherseitig insbesondere Australien, Chi­na, Israel, Italien und Singapur.

Die nächste IFAT findet von 14. bis 18. Mai 2018 in München statt.

siehe auch für zusätzliche Informationen: