Redaktion  || < älter 2016/0744 jünger > >>|   

Wissen mal anders: Über 250 Menschen beim 2. Bauslam in Schwetzingen

Bauslam Logo
  

(5.6.2016) Bauthemen mit Humor erklärt - das war die Mission der sechs Slammer, die am 2. Juni 2016 in Schwetzingen vor mehr als 250 Menschen ihre Fachthemen präsentiert haben. Die Slam-Themen reichten ...

  • von Missverständnissen auf der Baustelle,
  • über Baurecht
  • bis zu Schallschutz und Akustik.

Nach der erfolgreichen Premiere 2015 waren die Besucher aus ganz Deutschland an­gereist, um den 2. Bauslam live zu erleben. Im Publikum saßen Architekten, Energie­berater und angehende Bauherren sowie Handwerker und Baustoffhändler. 

„Auf der Baustelle passieren die meisten Fehler, weil sich die Gewerke teilweise nicht richtig abstimmen. Durch die Afterworkparty-Atmosphäre fand ein reger Austausch der Besucher statt - was dazu führen kann, dass die Vorurteile gegenüber verschiedenen Berufstypen abgebaut werden“, hofft der Veranstalter des Bauslams Uwe Bartholomäi, Geschäftsführer von MOLL pro clima.

Das Team „Digital“ von pro clima - Heide Gentner und Bertold Roth - hatte den Bau­slam 2015 ins Leben gerufen: „Wie beim Poetry oder Science Slam wollen wir zeigen, dass Bauwissen nicht langatmig sein muss, sondern sogar richtig lustig sein kann“, er­klärte Bertold Roth. Die Slammer präsentierten in jeweils zehn Minuten einen Bereich aus ihrer alltäglichen Arbeit: mit unterschiedlichen Vortragsmethoden und Requisiten. Die Slambeiträge sollen auf proclima.tv veröffentlicht werden; hier finden sich auch Aufzeichnungen vom Bauslam 2015.

Informationen zum nächsten Bauslam können per E-Mail an Pro Clima angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: