Redaktion  || < älter 2016/0710 jünger > >>|  

Positive Stimmung im Garten- und Landschaftsbau

(29.5.2016) Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) bewerten die GaLaBau-Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage im Allgemeinen als positiv. „Das wirtschaftliche Umfeld für den Garten- und Landschaftsbau ist nach wie vor ausgezeichnet und die Branche blickt optimis­tisch in die Zukunft“, kommentiert BGL-Präsident August Forster die Ergebnisse der Befragung unter den knapp 3.700 Mitgliedsbetrieben. Schon seit Jahren zeigt sich die Geschäftslage auf annähernd gleich gutem Niveau, so dass auch für das laufen­de Jahr 98,52% der Betriebe  mit einer positiven Konjunktur rechnen - dazu passt, dass die Aufträge ...

  • in der Pflege durchschnittlich für eine Vollbeschäftigung für die nächsten zwölf Wochen reichen und
  • im Bereich Neubau die Betriebe für 13 Wochen im Durchschnitt ausgelastet sind.

Fünf-Jahres-Perspektive weiterhin optimistisch

Ein positives Bild zeichnet die aktuelle BGL-Konjunkturumfrage auch hinsichtlich der Zukunftsaussichten der Branche für die nächsten fünf Jahre. So geht aus der Umfra­ge hervor, dass ...

  • 2,86% der Betriebe die Aussichten mit der Note „Sehr gut“ einschätzen,
  • 50,78% die Perspektiven als gut beurteilen und
  • 42,19% von befriedigenden Verhältnissen ausgehen.

Damit schätzen über 95% der befragten Unternehmen die wirtschaftliche Zukunft der Branche für die nächsten Jahre als eher positiv ein.

siehe auch für zusätzliche Informationen: