Redaktion  || < älter 2016/0625 jünger > >>|  

Neues Duofix Wand-WC-Element vorgerüstet für behindertengerechte Nachrüstungen

(12.5.2016; SHK- / IFH/Intherm-Bericht) Vorausschauend ge­plante Badezimmer sollten sich schnell behindertengerecht auf­rüsten lassen, um beispielsweise die plötzliche Einschränkung der Mobilität eines Nutzers schnell abmildern zu können. In die­sem Sinne hat Geberit sein Portfolio für die Gestaltung behin­dertengerechter Wand-WCs um ein neues Spülkastenmodul erweitert: Das Duofix Wand-WC-Element ist eine Kombination aus ...

  • dem höhenverstellbaren WC-Element und
  • dem Element für Stütz- und Haltegriffe.

Für den Handwerker entfallen dadurch zusätzliche Montage­schritte, denn das Montageelement ist bereits mit den Montageplatten für Stütz- und Haltegriffe sowie einer statisch sicheren Befestigung für behindertengerechte WC-Ke­ramiken ausgestattet, so dass speziell auf hohe Belastungen ausgelegte Wand-WCs mit einer großen Ausladung von bis zu 70 cm installiert werden können.

Darüber hinaus lässt sich das WC-Element nachträglich dank Spindeltechnik zwischen 41 und 49 cm in der Höhe verstellen, ohne dass die WC-Keramik abmontiert werden muss. Ferner ist die Nachrüstung von Stütz- und Haltegriffen vorgedacht.

Das Wand-WC-Element wird fertig ausgerüstet geliefert und als Einzelelement instal­liert oder in die Vorwandsysteme Duofix und GIS integriert. Zudem ist das Spülkasten­modul auf den Einsatz weiterer Geberit-Produkte abgestimmt und mit dem Unterputz-Spülkasten Sigma sowie mit einem Leerrohr für den Anschluss eines Geberit AquaClean Dusch-WCs ausgestattet.

Weitere Informationen zum Duofix Wand-WC-Element können per E-Mail an Geberit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: