Redaktion  || < älter 2016/0600 jünger > >>|  

Messen und Bewerten der Gebäudeperformance auf 323 Seiten

Performance von Gebäuden
  

(9.5.2016) Zur Messung und Bewertung der Performance von Bauwerken sind eindeutige Methoden hilfreich - dies gilt so­wohl für die Planungs- als auch für die Nutzungsphase. Denn obwohl die meisten Planer und Betreiber die Ziele Energieef­fizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Gebäuden bei hoher Zufriedenheit der Nutzer erreichen wollen, ist die Bewertung der hierfür erwogenen Planungsentscheidungen anspruchsvoll - zumal auch nicht so einfach zu bewerten ist, was überhaupt tatsächlich erreicht werden kann ...

  • mit bestimmten Konzepten und
  • konkreten Maßnahmen
  • unter Berücksichtigung ökonomischer Konsequenzen.

Das Fachbuch „Performance von Gebäuden“ erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäudeperformance. Erkenntnisse aus Forschungs- und Demonstrationsprojekten verdeutlichen das Performance-Konzept, und in Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb vorgestellt.

Ein umfangreicher Anhang stellt zudem praktisch anwendbare Planungs- und Bewer­tungshilfsmittel vor und verweist auf allgemein zugängliche Informationsquellen. Die Autoren legen außerdem dar, wie sich das Performance-Konzept in die Idee der inte­gralen Planung und in die Praxis des Facility Managements einfügen kann.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Performance von Gebäuden
  • von Karsten Voss, Sebastian Herkel, Doreen Kalz, Thomas Lützkendorf, Anton Maas, Andreas Wagner
  • 2016, 323 Seiten, 420 Abbildungen und 32 Tabellen, Kartoniert
  • ISBN 978-3-8167-9583-4
  • erhältlich u.a. bei Weltbild (auch als eBook) und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen: