Redaktion  || < älter 2016/0557 jünger > >>|  

23 cm flaches Zonenlüftungsgerät von Maico für 140 m² Wohnfläche

(29.4.2016; SHK- / IFH/Intherm-Bericht) Mit dem WS 160 Flat hat Maico ein Lüf­tungsgerät mit zentraler Wärmerückgewinnung vorgestellt, das bemerkenswert flach ist und dank patentiertem Verfahren zur Luftaufteilung eine komfortable Zonenlüftung erwarten lässt. Ausgelegt es es für Wohnungen und Eigenheime bis zu einer Größe von 140 m². 

Mit einer Bauhöhe von 23 cm bietet sich das WS 160 Flat für Einbausituationen in Decken und Wänden an, in denen es ansonsten eng werden könnte - zumal sich das Gerät sowohl waagerecht als auch senkrecht montieren lässt. Durch volumenstrom­konstante Ventilatoren sollte zudem das Einregeln der Anlage leichtfallen. Elektrische Komponenten wie Sensoren oder Bedienteile werden über ein eigenes herausziehbares Elektronikfach installiert.

Das WS 160 Flat lässt sich des Weiteren mit Maicos App/Web-Tool air@home verbin­den. Dadurch können Nutzer jederzeit den Status der Anlage abfragen, und Service­kräfte das Gerät aus der Ferne warten sowie Fehlfunktionen frühzeitig erkennen. Für Wohnungsbaugesellschaften ergibt sich so auch die Möglichkeit, Mietern gesicherte Messdaten vorlegen zu können und immer über Energieverbrauch sowie vorgeschrie­bene Lüftungszyklen im Bilde zu sein. Vier Sensoren (drei Temperatur- und ein Kombi­sensor) sorgen für die entsprechenden Informationen.

Im Ecomodus (Sommerfunktion) kann das Lüftungsgerät jahreszeitengemäß nur mit dem Abluftventilator betrieben werden - so sollen sich 50% der Leistungsaufnahme einsparen lassen. Dank des serienmäßigen Enthalpie-Wärmetauschers muss der Nei­gungswinkel des Gerätes beim Einbau nicht länger beachtet werden und auch eine Rohrverlegung für den Kondensatablauf ist nicht mehr notwendig, was wiederum im Winter eine effiziente Feuchterückgewinnung ermöglicht.

Weitere Informationen zum WS 160 Flat können per E-Mail an Maico angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: