Redaktion  || < älter 2016/0554 jünger > >>|  

Lunos veröffentlicht tatsächliche Energieeffizienz-Klassen seiner Lüftungsgeräte

ErP-Label für Lüftungsgerät e²neo
Energielabel für e²neo
  

(28.4.2016; SHK- / IFH/Intherm-Bericht) Seit dem 1. Januar 2016 wird die Richtlinie 2009/125/EG mit der Verordnung (EU) 1253/2014 und der delegierten Verordnung (EU) 1254/2014 verbindlich in der EU umgesetzt. Die Lunos Lüftungstechnik GmbH nahm zunächst bei einigen Geräten - wegen der Unsi­cherheit bei den zu berechnenden Werten - eher die schlech­tere Energieeffizienzklasse an, hat jetzt aber die tatsächlichen Effizienzklassen veröffentlicht.

„Unsere Geräte e²kurz, e²mini und ego werden jeweils um ei­ne Klasse von B auf A aufgewertet“, stellt Michael Merscher, technischer Leiter bei Lunos, fest. „Der e²neo wurde jetzt statt mit der Energieeffizienzklasse A als A+ eingestuft.“ Auch der fgo ist demnach um einige Klassen energieeffizienter einzu­stufen, als bisher angegeben.

Für die bestehenden Geräte können Kunden die jeweils neuen Label, auf denen die aktuelle Klasse verzeichnet ist, auf der Homepage des Unternehmens downloaden - siehe lunos.de > ErP-Richtlinie.

Labeling nur bei Energieverbrauch über 30 Watt

Gelabelt werden alle Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, sowie alle, deren Energieverbrauch über 30 Watt liegt. Das neue Abluftgerät Silvento ec beispielswei­se ist so effizient, dass es gar nicht zu labelen ist, da der Energieverbrauch unter 30 Watt liegt.

Weitere Informationen können per E-Mail an Lunos angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: