Redaktion  || < älter 2016/0535 jünger > >>|  

Neue 6-Weg-Regelkugelhähne reduzieren Montageaufwand bei Heiz- und Kühldecken

(26.4.2016) Die Siemens-Division Building Technologies hat ihr Acvatix-Ventilsortiment um 6-Weg-Regelkugelhähne erwei­tert, die für den Einsatz in Heiz-/Kühldeckenanwendungen ge­dacht sind. Dank ihres Aufbaus können sie in einer 4-Leiter-Heiz-/Kühldecke vier konventionelle Ventile mitsamt den zuge­hörigen Stellantrieben ersetzen. Somit belegen sie dank nur ei­nem Stellantrieb bloß einen einzigen Datenpunkt. Der Aufwand für die Installation, Inbetriebnahme und Verkabelung sowie der Platzbedarf sinken, was gemeinsam mit der geringeren Komple­xität der Anlage niedrigere Kosten erwarten lässt.

Die neuen 6-Weg-Regelkugelhähne verfügen über einen inte­grierten Druckausgleich, wenn das Ventil in der geschlossenen Position steht (also wenn kein Heizen oder Kühlen verlangt wird). Über- oder Unterdrücke, die die Heiz-/Kühldecke unter Umständen beschädigen können, werden so verhindert. Die Regel­kugelhähne sind außerdem luftblasen- und wasserdicht nach EN12666-1 Klasse A.

Die abgestimmten Durchfluss-Werte (kvs) der 6-Weg-Regelkugelhähne erlauben eine flexible Planung, weil auch für große Räume und hohen Kälte-/Wärmebedarf das pas­sende Ventil gewählt werden kann. Dank verschiedener Anschlussverschraubungen lassen sich die 6-Weg-Regelkugelhähne ohne zusätzliche Rohrerweiterungen oder -re­duktionen auf verschiedene Rohrdimensionen montieren. Die Ventile sind wahlweise mit Innen- oder mit Außengewinde-Verschraubungen erhältlich, und es können auch Ver­schraubungen von Drittanbietern verwendet werden.

Weitere Informationen zu 6-Weg-Regelkugelhähnen für Heiz- und Kühldecken können per E-Mail an Siemens angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: